Erschienen 2007 bei Heyne von Morgan Howell.

Die junge  Dar wird von ihrem Vater an das Söldnerheer des Königs verkauft und muss fortan in diesem dienen, sich um die Versorgung der Söldner usw. KdOkümmern. Innerhalb dieses Heeres gibt es auch Orks die dem menschlichen König Untertan sind, da er einen entsprechenden Vertrag mit der Orkkönigin abgeschlossen hat.
Das Schicksal der Frauen in einem solchen militärischen Männerhaufen wird sehr deutlich und gut dargestellt, Prügel, Vergewaltigungen, Erniedrigungen…


Dar wird irgendwann eingeteilt um den Orks das Essen zu servieren und nach anfänglicher Furcht lernt sie den sympathischen Krieger Kovok-Mah kennen. Der Beginn einer sonderbaren und zu gleich geächteten Beziehung. Doch das Heer bricht auf und fällt in das benachbarte Königreich ein. Der Krieg beginnt….
Mehr möchte ich einfach nicht verraten, aber es geschieht noch einiges (überraschendes)…

Dieser Fantasy Dreiteiler (Söldner – Legionäre – Herrscher) lässt sich gut und flüssig lesen, er schafft es eine durchgehende Spannung aufrecht zu halten und liefert ein sehr interessantes Bild der orkischen Gesellschafft aus der Sicht einer jungen Frau.
Wer auf ein schockiges Metzelwerk und grunzende Axtschwingenede Orkhorden hofft sei an dieser Stelle bereits enttäuscht, denn das findet man bei Howell nicht. Die Orks stellen sich viel mehr als ein Volk von Jägern und Sammlern da, welches friedliebend und zurückgezogen in den Bergen lebt. In ihrer Gesellschaft sind Frauen die Oberhäupter, sie stehen dem jeweiligen Familiensitz vor, auf zweiter Stufe der Hierachie sind die Töchter und zu guter letzt die Söhne. Mütter sind in der Lage göttliche Visionen zu empfangen, die ihnen bei ihren Entscheidungen behilflich sein sollen oder vor Gefahr warnen. Die höchste Person ist die Orkkönigin, die nicht durch Geburt bestimmt wird, sondern durch göttliche Eingebung der letzten Königin. Sie reicht an die Auserwählte das Fathma weiter, den Geist der Königinnen.
Alles in allem eine sehr spannende aber nicht zu komplizierte Gesellschafftsordnung. Howell führt einen in den Büchern auch in die orkische Sprache ein, aber keine Angst man versteht es schnell und es wird stets übersetzt, erfordert also kein Auswendiglernen von irgendeinem Kauderwelsch.

Mir hat es für eine Triologie wirklich gefallen.
Shavash Morgan!

Weitere Infos und Leseprobe: Söldner

Buch Info:

Originaltitel: King’s Property (Queen of the Orcs, Bd. 1)
Übersetzt von Ronald M. Hahn
Mit Fotos / Illustrationen von Arndt Drechsler

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 368 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-52346-3
€ 7,95 [D] | € 8,20 [A] | CHF 14,90 (UVP)
Verlag: Heyne

Advertisements