Etwas seltsames landet auf ihrem Planeten… Wir.

Planet 51Planet 51, das Erstlingswerk von Regisseur Jorge Blanco, ist eine galaktisch große animierte außerirdische Abenteuerkomödie aus der Feder von Joe Stillman, der bereits mit den Drehbüchern zu Shrek 1 &2 bewiesen hat, dass er bei grünen Männchen den richtigen Ton trifft . Den Bewohnern von Planet 51 leihen im Original Stars wie Gary Oldman („Harry Potter 3-5“, „The Dark Knight“), Jessica Biel („Chuck und Larry: Wie Feuer und Flamme“, „Blade: Trinity“), John Cleese („Der rosarote Panther 2“, „3 Engel für Charlie: Volle Power“) und Seann William Scott („American Pie“) ihre Stimmen.

Der amerikanische Astronaut Captain Charles „Chuck“ Baker denkt, er wäre der erste Mensch, der einen Fuß auf den Planeten 51 setzt. Zu seiner Überraschung muss er feststellen, dass der Planet von kleinen grünen Männchen bewohnt wird, die ein glückliches Leben mit Barbecue-Partys und weißen Lattenzäunen führen, das an das fröhliche und unschuldige Amerika der 1950er erinnert. Ihre einzige Angst ist, dass sie von außerirdischen Eindringlingen überfallen werden – Eindringlingen wie Chuck!
Mit der Hilfe seines Roboterkameraden „Rover“ und seinem neuen Freund Lem, muss sich Chuck seinen Weg durch die schillernde und verwirrende Landschaft von Planet 51 bahnen, um dem Schicksal zu entkommen, ein Ausstellungsobjekt im  „Weltall-Museum der außerirdischen Eindringlinge“ auf Planet 51 zu werden.

Dieser Film sieht nach einem recht lustigen Science Fiction Spass für jung und alt aus. Die Grundidee aus „uns“ die Aliens zu machen finde ich ja ganz witzig.

Hier kann ein Blick auf Trailer, Making of u.v.m. geworfen werden: Planet 51 Blog

Offizielle Filmhomepage: Sony

Advertisements