Sechzehn Jahre sind vergangen, seit die freien Reiche vom Heer des tarean-fluchbringer-fantasyHexenmeisters Calvas überrannt wurden – und bis heute gilt Ritter Anreon von Agialon als Fluchbringer, weil er dem Bösen ungewollt zum Sieg verhalf. Doch sein Sohn Tarean, der in der Nacht der großen Schlacht geboren wurde, wünscht sich nichts sehnlicher, als den Namen des verstorbenen Vaters reinzuwaschen. Mit dem magischen Schwert Esdurial, dem Irrlicht Moosbeere, der Albin Auril und dem Werbären Bromm bricht er auf, um das Land von der Herrschaft des grausamen Usurpators zu befreien…

Auf dem Drakenskal ward die entscheidene Schlacht geschlagen. Die vereinten Heere aus Agialon, dem wilden Rûn, Thal, Bristaja und den Alben unter Führung Hochkönigs Jeorhels aus Albernia stellten sich der gewaltigen Horde der wolfsähnlichen Grawls. Dem mächtigen Hexer Calvas war es von seiner Feste At Arthanoc im tiefen Nord-Osten gelungen die einzelnen Wolflingstämme zu vereinen und zu seiner Armee zu formen. Der wahre Schrecken dieses Heers offenbarte sich dem Bündnis der freien Völker jedoch erst mitten in der tobenden Schlacht. Der Grimmwolf. Ein beschworener Dämon in Wolfsgestalt umhüllt von züngelnden Flammen und beeindruckender Grösse. Und so fielen die Soldaten der freien Welt auf dem Drakenskal und mit ihnen die Freiheit und der Wohlstand ihrer Völker. Die Herrschaft des Hexers begann und zog blutige Spuren durch die Welt.

Tarean ist ein Junge der von seinen Mitmenschen gemieden wird. Er ist der Sohn Anreons von Agialon, dem Ritter der durch Hinterlist und Verrat dazu gebracht wurde dem Hexenmeister in der Schlacht zu seinem Triumph zu verhelfen. Tarean ist der Sohn des Fluchbringers.

Doch dieses Schicksal gilt es wieder gut zu machen und als der junge, frisch ausgebildete Schwertkämpfer hilft einen Grawlüberfall auf Ortensruh abzuwehren, erscheint ihm mitten im Kampfgetümmel der Geist seines verstorbenen Vaters und führt ihn auf einen kleinen Friedhof auf welchem dessen schlichter Grabstein stand. Tarean blickt voll Entsetzen auf das geschändete Grab und schwört sich Rache zu nehmen für seinen Vater und die nun mehr versklavten Völker. So zieht Tarean am nächsten Morgen aus mit einer der mächtigsten Waffen in seiner Hand, dem Schwert Esdurial in welchem noch immer die alte Macht schlummert und einst von seinem Vater getragen wurde. Sein Plan, die Länder der ehemals Freien durchqueren und den Hexer Calvas in seiner Festung für dessen Taten büssen lassen.

So beginnt das Abenteuer von Tarean und seine Reise durch wilde und besetze Länder. Zu ihm gesellen nach und nach die Gefährten Bromm, ein Werbär der fast eine väterliche Rolle in der Gruppe einnimmt, die abenteuererprobte Albin Auril und das aufgeweckte Irrlicht Moosbeere. Zu Lande, zu Wasser und sogar zu Luft reist die Gruppe der Hexerfestung entgegen, stets verfolgt von den Häschern Calvas.

Alles Herr der Ringe oder was?

Nein. Bernd Perplies entführt mit seinem Debütroman in ein klassisches Fantasyabenteuer, welches aber eigenen Akzente setzt und für den Leser die eine oder andere Überraschung bereit hält. Die Nähe zu Tolkiens H.d.R. ist trotzdem unübersehbar, das Schwert Esdurial welches schon sehr an Frodos Stich erinnert, die Grawls die auch gut als behaarte Orks durchgehen könnten und mit Calvas dem finsterem und unnahbaren Hexer haben wir einen Bösewicht der durchaus auch als Sauron-Double bezeichnet werden könnte. Wir begleiten einen Jungen auf seiner Reise zu der Feste des Hexers um ihn dort zu töten, während der letzte Widerstand der freien Völker sich sammelt um einen letzten verzweifelten Angriff auf den Tyrannen zu organisieren.

Trotz dieser Nähe macht Band 1 der Tarean Triologie einfach Spass und ist ein angenehm lesbares High Fantasy Abenteuer, welches zwar Tolkien huldigt, aber eigene Wege geht. Der Autor baut eine beständige Spannung auf und hat eine sehr gelungene Heldengruppe geformt. Wir begegnen den Horden der Grawls, mysteriösen Steinmenschen, einem Glutlanddrachen, einem Zwergen ähnlichen Setten und seinem Flugschiff, Vogelmenschen u.v.m. Wir reisen durch verschiedenste Landschaften und lernen geheimnisvolle und nicht selten unheimliche Orte kennen. Das Buch ist mit einer wohl dosierten Priese Magie versehen und Freunde aufregender Kämpfe kommen nicht zu kurz.

Ein spannendes, rasantes Abenteuer um Hoffnung, Furcht, Freundschaft und Liebe, Gefahr, Verrat, dunkle Geheimnisse und eine Geschichte die ihre Ausmasse erst auf den letzten Seiten wirkliche offenbart. In Zeiten in denen Romantic Fantasy und Vampirgeschichten Hochkonjunktur feiern biete Bernd Perpiless eine wohltuenden und doch klassische Abwechslung.

Mehr Infos zu dem Buch: Egmont Lyx

Die Homepage des Autors mit vielen Extras zu dem Buch: Bernd Perplies

Das komplette erste Kapitel als Leseprobe: Tarean (PDF)

Buchfakten:

Tarean Band 1

Sohn des Fluchbringers

Bernd Perplies

broschiert, Trade Paperback

Seiten: 352

ISBN: 978-3-8025-8180-9

Advertisements