Das „Harbour Front Literaturfestival Hamburg“ hat es sich zum Ziel gesetzt Das_Graveyard_Buch_Gaimanalljährlich in Hamburg ein großes internationales Festival des Buches zu veranstalten. Der Hafen, der für sich allein genommen schon ein Zentrum der verschiedenen Sprachen und Kulturen und damit Spiegelbild dessen ist, was Literatur weltweit darstellt, ist der idealtypische Austragungsort für ein Literaturfestival.

Vom 09. – 19. September 2009 können rund 85 Veranstaltungen in der Hansestadt besucht werden.

Mit Neil Gaiman, Christoph Marzi, Bernhard Hennen, Cornelia Funke und Jenny-Mai Nuyen bietet es auch Fantasy Begeisterten einen mehr als guten Grund an den hamburger Hafen zu reisen. Hier ein Überblick der phantastischen Veranstaltungen…

Donnerstag, 10.09. 2009: Stephen King und andere. Die Literatur des Schreckens erklärt von Daniel Kehlmann

Daniel Kehlmann outet sich: Der Autor der Bestseller „Die Vermessung der Welt“ und „Ruhm“ – zwei von den Literaturkritikern vielgelobte und von der Leserschaft gefeierte Bücher und wochenlang unter den Top Ten der Spiegel-Bestsellerliste platziert – ist ein Bewunderer nicht nur von Stephen King, sondern auch der großen Horrorklassiker Lovecraft, Blackwood und Machen!

Und nicht nur das, er spricht auch noch darüber. Zusammen mit Joachim Kalka, Kritiker, Übersetzer und Autor des Buches „Hoch unten. Das Triviale in der Hochkultur“, diskutiert Kehlmann einen Abend über seine Vorliebe zur Literatur des Schreckens und lädt ein, den Horror-Autor und seine Kollegen von einer ganz euen Seite kennenzulernen. Lernen auch Sie Daniel Kehlmann dabei von einer neuen Seite – seiner schrecklichen – kennen.

Mehr zu der Veranstaltung: Literatur des Schreckens

Samstag, 12.09.2009: Ein Fantasy-Abend in den Duckdalben

Christoph Marzi und Bernhard Hennen laden zu einem Abend ein, der in phantastische Welten führt. Marzi spinnt die Sage um die uralte Metropole in „Somnia“ weiter und entwirft eine magische Welt voller liebenswerter Protagonisten. Hennen nimmt uns mit in das geheimnisvolle Land der Elfen. In „Elfenlied“ stößt Ganda Silberhand auf
eine unglaubliche Verschwörung …
Moderation: Martina Vogl

Mehr zu der Veranstaltung: Fantasy Abend

Sonntag, 13.09.2009: Hineinlesen in ferne Welten – Cornelia Funke

Maggi, Zauberzunge, Staubfinger, Natternkopf, Lung und Schwefelfell – man muss nur diese Namen lesen, und schon ist man hineinversetzt in die phantastische Welt der Cornelia Funke, die man mit eigenen Worten einfach nicht beschreiben kann. Cornelia Funke ist eine der international bekanntesten Kinderbuchautorinnen, ihre Bücher haben sich weltweit millionenfach verkauft, viele Geschichten wurden bereits erfolgreich verfilmt. Bei Harbour Front ist Funke an gleich zwei Abenden zu Gast.

An diesem Abend wird die „Tintenherz“-Triologie zum Thema gemacht, bei der zweiten Veranstaltung am 14.09. wird sich alles um „Drachenreiter“ drehen. Die Zuhörer haben Gelegenheit, Fragen an die Autorin zu stellen.
Rainer Strecker, der der Tintenwelt seine Stimme lieh und damit den Preis für das beste Hörbuch erhielt, wird an dem Abend gemeinsam mit der Autorin aus dem Buch lesen.
Moderation: Jörgpeter Ahlers
Lesung: Cornelia Funke und Rainer Strecker

Mehr zu der Veranstaltung: Ferne Welten

Donnerstag, 17.09.2009: Spektakuläre Fantasysaga

„Nijura“, der Debütroman der Bestsellerautorin Jenny-Mai Nuyen, gilt als eine der aufregendsten Entdeckungen der letzten Jahre. „Feenlicht“ ist der Auftakt ihrer spektakulären, dreibändigen Fantasy-Saga „Die Sturmjäger von Aradon“: Die junge Sturmjägerin Hel macht sich auf, ihr Volk vor fünf auserwählten Dämonen zu retten, die das Alte Volk aus Zorn auf die Menschen losgelassen hat.
Moderation: Katja Weise

Mehr zu der Veranstaltung: Fantasysaga

Freitag, 18.09.2009: Lesung mit Neil Gaiman und Jens Wawrczeck

Nobody Owens ist noch ein Baby, als er als Einziger seiner Familie einem brutalen Mörder entkommt und ausgerechnet auf einem Friedhof Zuflucht findet. Hier lebt er nun, ein unauffälliger, aufgeweckter Junge, liebevoll erzogen und behütet von den Geistern der Untoten, die auf dem Friedhof zu Hause sind. Doch der tödliche Feind, vor dem er einst floh, wartet nur auf den Tag, an dem der Junge in die Welt der Lebenden zurückkehren wird …
Der Kultautor Neil Gaiman hat mit „Graveyard“ ein spannendes und komisches Buch über die Probleme von Jugendlichen, erwachsen zu werden, über Freundschaft, Mut und Loyalität geschrieben – und, wie es sich für einen Friedhofsroman gehört, mit einer gewaltigen Portion Gruselatmosphäre und Schaudern versehen.
Moderation: Christoph Dallach

Mehr zu der Veranstaltung: Das Graveyard Buch

Rezension zu dem Buch: Das Graveyard Buch

Das Literatur Festival in Hamburg: Harbour Front

Advertisements