Am 31.08. 2009 ist es soweit, Hobbit Presse (Phantastische Literatur bei Tolkien_DerHerrDerRinge_FantasyKlett Cotta) füllt die Buchregale mit ihrem diesjährigen Herbstprogramm. Zu dem sei erwähnt das Hobbit Presse in diesem Jahr 40 jähriges Bestehensjubiläum feiert und wie kein anderer Fantasyverlag auf eine Tradition qualitativ hochwärtiger Veröffentlichungen zurückblicken kann. Als erste deutsche Tolkien-Ausgabe erschienen ab 1969 die drei Bände von »Der Herr der Ringe« (damals noch im Allgemeinen Verlag von Ernst Klett) ab 1977 im Klett-Cotta Verlag. Und auch dieser Herbst verspricht erneut ausgewählte fantastische Literatur jenseits aktueller Hypes und Trends. Mittelerde und die Tinkerfarm laden zu einer Lesereise ein.

J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe (Einbändige Ausgabe)

»Der Herr der Ringe« in zwei Sätzen: Einem jungen Hobbit namens Frodo wird ein Ring anvertraut, von dem eine dunkle Macht ausgeht. Frodo macht sich mit seinen Freunden auf eine abenteuerliche Reise, um das von der zerstörerischen Kraft des Rings bedrohte Auenland zu retten.

– Neuausgabe in rotem Leinen- in aufwendiger Ausstattung
– enthält alle drei Teile des »Herrn der Ringe«, samt Anhängen und Register
– in der neu durchgesehenen Übersetzung von Margaret Carroux- auf dem neuesten Stand der Tolkienforschung

Auflage: 1. Aufl. 2009
Seiten: 1295
ISBN: 978-3-608-93828-9

Mehr zu dem Buch: Der Herr der Ringe

Gregory Bassham / Eric Bronson – Der Herr der Ringe und die Philosophie. (Klüger werden mit dem beliebtesten Buch der Welt)

Wenn ein sterbliches Wesen – zum Beispiel ein Mensch oder ein Hobbit – einen Ring der Macht besäße,würde er sich dann noch für ein moralisches Leben entscheiden? Gregory Bassham und andere akademische Philosophen zeigen, wie sich im »Herrn der Ringe«, dem beliebtesten Buch unserer Zeit, die großen philosophischen Fragen von Platon bis Nietzsche entdecken lassen. Den Leser erwartet eine leicht lesbare und unterhaltsame Einführung in die wichtigsten Themen der Philosophie.

– Bilbos Ring als Symbol für den Zusammenhang von Macht und Moral.
– Saurons finstere Pläne: Technik und Umweltzerstörung als Frage der Ethik.
– Das Auenland und die Suche nach dem Glück als dem »einfachen Leben«

Auflage: 1. Aufl. 2009
Seiten: 288
ISBN: 978-3-608-93879-1

Mehr zu dem Buch: Der Herr der Ringe und die Philosophie

Brian Sibley – Die Straße gleitet fort und fort (Die Karte von Tolkiens Mittelerde)

In Tolkiens Werk spielen neben den Hobbits, Elben und Orks die Landschaften eine Hauptrolle: Berge, Sümpfe, verwunschene Wälder und abgrundtiefe Schluchten …

In diesem neu gestalteten Band sind eine umfangreiche Karte und ein einführender Text zur Erläuterung der Topographie nebst Illustrationen zusammengefasst.
Der Leser kann mit dem Glossar aller Namen aus der Feder des angesehenen Tolkien-Kenners Brian Sibley Mittelerde auf einzigartige Weise entdecken und erforschen: von Frodo und Sams Abenteuern im verwunschenen Lorien, dem Entwald, bis hin zu den Labyrinthen von Moria, wo Gandalf mit dem Balrog kämpfte.

Auflage: 1. Aufl. 2009
Seiten: 63
ISBN: 978-3-608-93761-9

Mehr zu dem Buch: Die Strasse gleitet fort und fort

Tad Williams / Deborah Beale – Die Drachen der Tinkerfarm

Eigentlich sollte es ein ganz normaler Ferienaufenthalt auf dem Land werden, aber was die Geschwister Tyler und Lucinda auf der geheimnisvollen Tierfarm ihres Onkels erleben, übersteigt jede Vorstellungskraft. Der erste Band einer spannenden Fantasyserie von Bestsellerautor Tad Williams und Deborah Beale.

Auflage: 1. Aufl. 2009
Seiten: 380
ISBN: 978-3-608-93821-0

Mehr zu dem Buch und Leseprobe: Die Drachen der Tinkerfarm

Zu dem sei Interessierten an Tolkiens Werken eine Sendung im „Deutschlandfunk“ empfohlen. Der Hobbit war am 09.08. Buch der Woche in der Sendung „Büchermarkt“ und kann auf dradio angehört werden.

Direkt zur Sendung: Der Hobbit

Mehr zu dem Fantasy Klassiker: Der Hobbit

Advertisements