Wird Rico Beutlich mit seinem aktuellen Romanentwurf „Kevin Lukas wird Chef“ neuer deutscher Bestsellerautor im Bereich Romantic-Urban-Science Fiction?

Seine Geschichte besticht zumindest durch eine eigenwillige Kreativität. Kevin Lukas, die Hauptfigur des Debütwerks, verliebt sich in die Assistentin seines Chefs. Die Konsequenz lässt nicht lange auf sich warten und Kevin wird mit samt seiner Angebeteten gefeuert. Kevin Lukas ist jedoch ein junger Mann der sich zu helfen weiss und so hackt er sich in den Zentralrechner der NASA und sendet einen Hilferuf an Ausserirdische.

Die Aliens zögern nicht lange und befördern Kevin und Freundin auf ihren Heimatplaneten. Dieser hält einiges an Überraschungen bereit, so regiert „der dilettantische Professor für frühgalaktische Geschichte Blassschütter über ein Volk von vollbusigen Frauen“. Dies ist aber weder die Erfüllung von Kevins Träumen noch das Ende ihres Abenteuers, denn Kevin kehrt zur Erde zurück um die Weltherrschaft an sich zu reissen…

Hier präsentiert der Autor eine Leseprobe aus seinem künftigen Erfolgsroman:

Was für ein furioser, fantastischer Schwachsinn! Ohne anmassend zu sein, kann man wohl behaupten das so etwas kein Mensch lesen würde und dementsprechend auch kein Verlag als Buch herausbringen würde. Oder doch? Möglicherweise alles eine Frage des Geldes…

Hinter dem Pseudonym Rico Beutlich steckt ein Schriftsteller-Dreiergespann der 42er Autoren. Tom Liehr aus Berlin, Michael „Kaelo“ Janßen aus Dortmund und Michael Höfler aus Dresden haben mit ihrer Schöpfung Rico Beutlich ein Experiment gewagt. Sie schickten ein Manuskript „seines“ Werkes an die „Deutsche Literaturgesellschaft in Berlin“, den „R.G. Fischer“ in Frankfurt am Main, den ebenfalls in Frakfurt ansässigen „August von Goethe Literaturverlag“, den „Berliner Frieling-Verlag“, den „Wagner Verlag“ und den österreichischen „Novum-Verlag“.

Ob diese Verlage tatsächlich für ein paar tausend Euros bereit waren Rico Beutlichs Irrsinn zu veröffentlichen, kann in diesem Bericht auf Spiegel Online nachgelesen werden: SP ON – Bezahlverlage

Ein Experiment bei dessen Ergebnis man nicht weiss ob man lachen oder weinen soll…

Eine kompletter Fassung (inkl. Anschreiben und Expose) von Rico Beutlichs Erlebnissen mit DKZ Verlagen gibt es in dem Autorenkalender 2010.

Zu den Autoren hinter Rico Beutlich: Forum des 42er Autoren e.V.

An dieser Stelle auch ein Hinweis auf „Fairlag das Aktionsbündnis für faire Verlage“ mit Informationen zu Druckkostenzuschüssen und mehr: Fairlag

Zudem sei erwähnt das auf diesem Blog Bücher aus DKZ Verlagen weder beworben noch rezensiert werden.

Advertisements