Auf mycomics.de, einer Plattform für kommerzielle, wie noch unentdeckte Nazgul-FantasyComiczeichner, wird man aktuell unter dem Suchbegriff „Fantasy“ nicht gerade mit einer Flut von Ergebnissen konfrontiert. Dafür ist das Überschaubare was man findet qualitativ um so hochwertiger. Am herausstechensten ist ohne Übertreibung der Zeichner Alexander Wunderlich. In mittlerweile über 20  Kapiteln gelingt es ihm Tolkiens „Der Herr der Ringe – Die Gefährten“ in einer eigenen fantastischen Interpretation aufs Papier zu zaubern.

Natürlich kann ein Comic im besten Falls „nur“ die Essenz einer Geschichte herausfiltern und wiedergeben, dies aber gelingt Alexander Wunderlich auf beeindruckende Weise. Die Szenen sind passend gewählt und umgesetzt, die Charaktere haben eine eigenen Note, wirken aber nicht befremdlich. Dem Zeichner gelingt es wunderbar die Atmosphäre des „Herren“ einzufangen und wiederzugeben…

So wurde sein 14. Kapitel „Der Rat Elronds“ im August in einem seiteninternen Wettbewerb zum Favoriten gekürt.

Wetterspitze schrieb über den Comic und seinen Erschaffer: „…sieht das Comic nicht nur einfach klasse aus, sondern wirkt auch sehr professionell. Man würde ihm wirklich wünschen, dass er für diese schöne Arbeit einen Verlag findet.“

Dem kann ich mich wirklich nur anschliessen. Alexander Wunderlichs Comic ist mehr als nur einen Blick wert. Es ist einfach schön mal wieder in Mittelerde zu verweilen.

Zu dem Comic: Die Gefährten

In weitere Comics stöbern: MyComics

Advertisements