Der Oxforder Professor J.R.R. Tolkien ist nicht erst seit Peter Jacksons „Herr der Ringe“- Filmtrilogie in aller Munde. Mit weit über einhundert Millionen verkauften Exemplaren zählt der „Herr der Ringe“ zu den meistverkauften literarischen Werken aller Zeiten.

Aber Tolkien hat nicht nur die Abenteuer von Frodo und Co. erzählt, sondern schildert in unzähligen weiteren Werken auch die mythische Geschichte seiner Welt Mittelerde, mit ausführlichen Stammbäumen, eigenen Sprachen und Schriften.

Die Deutsche Tolkien Gesellschaft e.V. (DTG) ist ein literarischer Verein, der sich mit dem Leben und Wirken des britischen Autors auseinandersetzt und die Verbreitung seiner Werke sowie die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihnen fördert.

Vom 13. bis 14. März 2010 lädt der Verein nach Bonn zum Tolkien-Tag ein.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Spielen, Lesungen und Workshops bietet dem Fantasy-Interessierten eine kurzweilige und informative Mischung rund um „Der Herr der Ringe“, den „Hobbit“ und das „Silmarillion“. Tolkien-Einsteiger sind ebenso willkommen wie Tolkien-Kenner.
(Quelle: bonnaparte, tg/vp)

Wann: 13. bis 14. März 2010
Wo: Jugendzentrum „Am Propsthof“, Bonn-Endenich
Eintritt: 3,- EUR für einen Tag, 5,- EUR für beide Tage
Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.

Weitere Infos und Veranstaltungen unter: Tolkiengesellschaft

Sowie: Tolkien Tag Bonn

Advertisements