Ein rätselhafter Mord bringt in einer düsteren Nacht während des 1. Weltkriegs in London drei junge Männer zusammen: John, Jack und Charles. Ein seltsamer Fremder namens Bert eröffnet ihnen, sie seien von nun an die Erben und neuen Hüter der Imaginarium Geographica, eines Atlas’ all der Länder, die in Mythen, Legenden und fantastischen Geschichten je beschrieben wurden.
An Bord des »Indigo-Drachen«, eines lebenden Drachenschiffs, nimmt Bert sie mit in eine nie geahnte andere Welt – ins Archipel der Träume.
Aber zerstörerische Mächte bedrohen das Schicksal des Archipels.

Gemeinsam müssen John, Jack, Charles und Bert Gefahren bestehen, die sie an die Grenzen ihrer Kräfte bringen – aber auch zu den Geschichtenerzählern reifen lassen, als die man sie später kennen wird: J.R.R. Tolkien, C.S. Lewis, Charles Williams und H.G. Wells. (Verlagsangabe)

Nachdem die „Herr der Ringe“ Verfilmung bereits für rappelvolle Kinosäle gesorgt hat und „Der Hobbit“ sich in filmischer Vorbereitung befindet, kündigt Hollywood bereits den nächsten Tolkien Streifen an. Jedoch keine Adaption eines Werkes von Tolkien, sondern eine in welcher der bekannteste Fantasy Autor selbst zum Akteur wird.

Dem Drehbuchautor Travis Adam Wright obliegt es die ersten beiden Bände (Wo Drachen sind & Die Suche nach dem Roten Drachen) von „Die Chroniken der Imaginarium Geographica“ leinwandtauglich zu machen, für die Produktion sind The Gotham Group und Rick Porras verantwortlich. Da eine der Hauptfiguren in James A. Owens Fantasy Romanreihe J.R.R. Tolkien ist, darf man sehr gespannt sein mit welchem Schauspieler dieser besetzt wird.

Quelle: Herr der Ringe Film

Zu den Büchern: Die Chroniken der Imaginarium Geographica

Advertisements