Heute mal eine Meldung, die wohl am ehesten als Randnotiz durchgehen könnte. In den Schweizer Alpen tummeln sich Spinnen, die Region gilt sogar auf dem Gebiet der Spinnenforschung als weitgehend erschlossen und doch existiert unter tiefem Schnee in 2000 Metern Höhe eine 2 Milimeter kleine Spinne, die sich nun erstmals Holger Frick vom Zoologischen Institut der Uni Bern und des Naturhistorischen Museums Bern offenbart hat.
Das winteraktive Tier weisst einen auffälligen und unter Spinnen einmaligen Kopffortsatz auf, welcher erstaunliche Ähnlichkeit mit den Zwergpiraten aus Walter Moers Zamonien Romanen hat. Dementsprechend ist die Namensgebung des Tieres entstanden: Die Zamonische Zwergspinne.

Eine Entdeckung die Fans der Zamonien Romane jedoch wie ein Tropfen auf dem heissen Stein vorkommt. Das Warten, auf ein neues Buch aus der Feder des Meisters höchst unterhaltsamer und eigenständiger Fantasy Literatur, dauert an.

Mehr zu der Spinne: Universität Bern

Die Zamonien Bücher von Walter Moers: Eichborn Verlag

Advertisements