Thomas Thiemeyers zweiter Weltensucher Roman ist da! Zu ihm gesellen sich, in diesem Juni, weitere Autoren mit spannenden Fantasy Veröffentlichungen. Erwähnt sein nur Stephenie Meyers Ausflug in das kurze zweite Leben von Bree Tanner, Dawn Cooks neue Vampirreihe unter ihrem Pseudonym Kim Harrison, Sergej Lukianenkos Welt der Finsternis und Lynn Ravens Beginn um die Suche nach den „Tränen der weißen Schlange“,… Desweiteren lauern Dämonen, eine Weltbevölkerung aus Werwölfen, das Omen eines Blut-Amuletts, Nachtseelen, Vampire, reichlich Magie, Jules Vernes großer Klassiker in neuer Übersetzung, und vieles mehr, auf eine neugierige Leserschaft.

Eine selektive Auswahl der Fantasy Neuerscheinungen im Juni 2010.

Thomas Thiemeyer: Der Palast des Poseidon – Chroniken der Weltensucher 2 (Loewe)

Ein griechisches Frachtschiff kämpft sich durch die schwere See vor der Inselgruppe Santorin. Steuerbord leitet der Leuchtturm von Therasia den Kapitän sicher durch die tückische Meeresströmung zwischen den beiden Hauptinseln Thera und Therasia. Doch plötzlich blinkt das Leuchtfeuer nicht mehr rechts, sondern links vom Bug des Schiffes, dann wieder rechts, dann sind auf einmal zwei Lichter zu sehen. Als würden die feurigen Augen von Skylla, dem Ungeheuer, über das Meer blicken. Und dann erhebt sich ein riesiger Fangarm mit eisernen Klauen und umklammert das Schiff.
Kurz darauf ist der Frachter verschwunden. Spurlos. Wie schon etliche Schiffe zuvor, die diese Stelle kreuzten.

Nur wenige Wochen nach seiner aufsehenerregenden Rückkehr aus der Stadt der Regenfresser nimmt Carl Friedrich von Humboldt den Auftrag an, nach den verschwundenen Schiffen zu suchen. Zu diesem Zweck chartert er das modernste Forschungsschiff seiner Zeit, die Calypso, und damit eine der aufregendsten Erfindungen des ausgehenden 19. Jahrhunderts: die erste Bathysphäre der Welt, eine Tauchkugel, die es möglich macht, sich mehrere Stunden unter Wasser aufzuhalten. Aber dann müssen Humboldt und seine Gefährten viel länger unter der Wasseroberfläche bleiben als geplant. Mehr als 300 Meter unter dem Meer machen sie eine unglaubliche Entdeckung …

Stephenie Meyer: Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl – Das kurze zweite Leben der Bree Tanner (Carlsen)

Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, „Bis(s) zum Abendrot“, zu einem dunklen Zweck erschafft. Bree schildert ihre Reise mit der Armee Neugeborener, die aufgebrochen ist, um Bella Swan und die Cullens zu vernichten …
Liebe, Furcht und unheilvolle Entscheidungen prägen vom ersten Augenblick an das kurze zweite Leben der Bree Tanner.

Kim Harrison: Madison Avery – Totgeküsste leben länger (Loewe)

Madison Avery, 17, kann ihr Pech kaum fassen: Da knutscht sie einmal mit einem schnuckeligen Typen und dann entpuppt der sich als Zeitwächter, der in Wirklichkeit älter als ein Dinosaurier ist! Und, ach ja, obendrein bringt Methusalem sie auch noch um die Ecke – aber so dilettantisch, dass Madison immer noch auf der Erde wandelt, statt in Ruhe die Radieschen von unten zu betrachten. Nun erfährt sie auch, wer schuld an dem ganzen Schlamassel ist: ihr hübscher Schutzengel Barnabas, der nicht auf sie aufgepasst hat. Ausgerechnet er soll sie jetzt vor dem Zeitwächter schützen, dem Madison sein dickes Amulett geklaut hat. Doch Madison wäre nicht Madison, wenn sie auf einen Kerl mit Flügeln hören würde …

Lynn Raven: Kuss der Kjer (cbt)

Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen.
Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …

Vadim Panov: Die Prophezeiung – Die verborgene Stadt 1 (Heyne)

Seit ewiger Zeit existiert neben unserer Wirklichkeit eine zweite, magische Welt – die Welt der Werwölfe, Hexen und Magier. Und nach Jahrhunderten der Verfolgung durch die Menschen haben sich die magischen Geschöpfe an einen geheimen Ort zurückgezogen, durch mächtige Zauber vor den Augen der Bewohner Moskaus geschützt: die verborgene Stadt.

David Lozano Garbala: Puerta Oscura – Totenreise (Loewe)

Eigentlich ist Pascal nur wegen Michelle zu der Gothic-Party in die Pariser Wohnung der Familie Marceaux gekommen. Doch bei der Suche nach passenden Klamotten für seine Kostümierung findet er in einer alten Truhe die Puerta Oscura, den geheimen Zugang zum Reich der Toten. Nur alle 100 Jahre, in der Nacht zu Allerheiligen, wird die Pforte geöffnet und gestattet einem einzelnen Wanderer den Eintritt in die Unterwelt.
Aber das Gleichgewicht zwischen dem Totenreich und unserer Welt ist fragil. Wann immer ein Lebender in das Totenreich geht, gelangt ein Wesen aus der Unterwelt in die Wirklichkeit. Pascal hat einen Vampir befreit, der nun Michelle entführt, und sie in den tiefsten Winkeln der Hölle verstecken lässt. Zögernd, und nur mit einem magischen Medaillon bewaffnet, begibt sich Pascal erneut in das Reich der Toten. Er hat nur sieben Tage Zeit. Und die vergehen schnell – in der Ewigkeit!

Sergej Lukianenko: Der Herr der Finsternis (Heyne)

Finsternis liegt über der Welt, seitdem die Diener der Dunkelheit der Menschheit das Sonnenlicht genommen haben. Doch als der junge Danka eines Tages einen Lichtstrahl beobachtet, der sich vor seinen Augen in eine geheimnisvolle Katze verwandelt, beginnt für ihn das Abenteuer seines Lebens. Denn die Katze entführt ihn in ein fantastisches Reich, wo Danka dazu ausersehen ist, den mächtigen Herrn der Finsternis zu besiegen – oder für immer in der Dunkelheit zu bleiben …

Jennifer Benkau: Nybbas Träume – Schattendämonen 1 (Sieben Verlag)

Sie nennen ihn Nicholas, doch wer er wirklich ist, ahnt niemand. Sein Aussehen ist atemberaubend, sein Charme lässt allerdings zu wünschen übrig. Seine Berührungen sind so absolut unwiderstehlich, wie sein Schatten tödlich sein kann. Er ist ein Wesen, das nur einen Feind kennt: die Clerica, Dämonenjäger, die seine Art seit Jahrhunderten jagen, bannen und töten.

Nach einem herben Schicksalsschlag verfällt Joana mehr und mehr der Gleichgültigkeit, und merkt erst wie wertvoll ihr das Leben ist, als Nicholas es in ernsthafte Gefahr bringt. Denn im Körper des faszinierenden Mannes verbirgt sich der Nybbas. Ein Dämon, der sich von Emotionen ernährt und nichts so sehr liebt, wie das Spiel mit seinem Opfer.

Nach ihrer Begegnung gerät Joana zwischen die Fronten von Gut und Böse, und muss eine schwere Entscheidung treffen.

Kit Whitfield: Wolfsspur (Heyne)

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der der überwiegende Teil der Bevölkerung Werwölfe sind. Und stellen Sie sich vor, Sie sind einer der wenigen verbliebenen »echten« Menschen. Und dann stellen Sie sich vor, dass einer Ihrer Freunde ermordet wird – von einem Werwolf –, und Sie werden beauftragt, diesen Mord aufzuklären …

Dark Vampire (Geisterspiegel)

Vampire.
Jene sagenhaften Wesen, die sich vom Blut der Menschen ernähren, ihre Opfer stets bei Nacht suchen und Verführung sowie Tod in sich tragen, faszinieren die Menschen seit Langem. Diese Sammlung stellt zusammen, was den wahren Vampir ausmacht – Erotik und Leid, höchste Lust und tiefste Finsternis.
Aber Achtung – wer BISS-artige Geschichten sucht, sollte dieses Buch meiden. Denn hier dürfen die Vampire noch Vampire sein…
Am 5. Juni ist es soweit, die 2. Anthologie des Geisterspiegels in Zusammenarbeit mit der Romantruhe erscheint.

Timothy Carter: Böser Engel (Droemer Knaur)

Stuart ist ein ganz normaler Teenager, und zwar einer, der sich hin und wieder gerne ein bisschen selbst befriedigt. Macht doch jeder! Stuart ahnt nicht, dass er dadurch versehentlich einen Engel erzürnt, der das für eine Todsünde hält. Plötzlich schwebt der Junge in höchster Gefahr – und sein einziger -Verbündeter ist ein übellauniger Dämon …

Claudia Gray: Tochter der Dämmerung – Evernight 2 (Penhaligon)

Biancas Vampir-Natur drängt immer mehr an die Oberfläche. Dennoch ist sie nicht gewillt, ihre Liebe zu dem Vampirjäger Lucas aufzugeben. Auch nicht, wenn das bedeutet, dass sie alle, die sie liebt, in Gefahr bringt. Schließlich ist nicht nur Bianca ein Vampir, sondern auch ihre Eltern, ihre Lehrer und all ihre Freunde sind Untote. Dabei kann sie nur auf die Hilfe eines einzigen Vertrauten zählen: Balthasar. Er ist ein Vampir von der Sorte, wie ihn sich ihre Eltern immer als Freund für ihre Tochter gewünscht haben. Doch während Bianca und Balthasar gemeinsam versuchen, eine Spur von seiner verschwundenen Schwester zu finden und eines der düstersten Geheimnisse des Evernight-Internats zu enträtseln, kommen sie sich immer näher. So nah, dass Bianca sich schließlich fragt, ob ihre Liebe zu Lucas überhaupt eine Chance hat – und was sie wirklich mit Balthasar verbindet …

Charlaine Harris: Vampirgeflüster (dtv)

Für Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, ist das Leben mit Vampiren und Werwölfen nichts Besonderes. Im Gegenteil: Sie hat mehr mit übernatürlichen Wesen zu tun, als ihr lieb ist, seit die Vampire vor einigen Jahren ihre Existenz öffentlich gemacht haben. Für die meisten Menschen sind sie jedoch rätselhafte und unheimliche Wesen geblieben. Jetzt wollen es die Werwölfe den Vampiren nachtun und sich ebenfalls outen. Das scheint zunächst gut zu gehen. Doch dann wird ein junger Werwolf in der Nähe der Bar, in der Sookie arbeitet, gefunden – grausam ermordet. Sookie ahnt nicht, dass dem kleinen Ort Bon Temps noch weitaus größere Gefahren drohen: Eine Gruppe von uralten Wesen, die vollkommen im Verborgenen existiert haben, rüstet sich zum Kampf …

Jules Verne: Reise zum Mittelpunkt der Erde (dtv)

Der Traum eines jeden Professors: eine sensationelle Entdeckung und ewiger Ruhm! Ein rätselhaftes Runendokument scheint Professor Lidenbrock genau dies zu eröffnen, woraufhin er sich mit seinem Neffen und einem isländischen Führer auf eine phantastische Reise in die Unterwelt begibt. Was ihn dort erwartet, übersteigt jede Vorstellungskraft. Und auch für den gelehrtesten Geologen der Welt steckt die Erde noch voller Überraschungen!

Die spannende, realistisch-phantastische Expedition zu den Ursprüngen der Erdgeschichte in einer hochwertig ausgestatteten Sonderedition mit den Illustrationen der französischen Originalausgabe: Jules Vernes großer Klassiker in neuer Übersetzung.

Maggie Stiefvater: Ballade – Der Tanz der Feen (PAN)

Auf den ersten Blick könnte man James für einen typischen Teenager halten: Er ist cool und hat stets einen lockeren Spruch auf den Lippen. Aber hinter dieser Fassade verbirgt sich ein sensibler Junge und begnadeter Musiker, der auf der Suche nach der großen Liebe ist.
Als James der ebenso schönen wie geheimnisvollen Nuala begegnet, schlägt sein Herz schneller – hat er seine Traumfrau gefunden? Doch Nuala ist kein Mensch, sondern eine Fee, die nur zu James gekommen ist, um ihm ein Angebot zu unterbreiten: Sie kann aus ihm einen berühmten Künstler machen. Natürlich hat der Musenkuss seinen Preis: ein paar Jahre von James’ Leben. Schweren Herzens lehnt er ab, obwohl er sich magisch zu Nuala hingezogen fühlt. Und auch die Fee merkt, dass sie zum ersten Mal verbotene Gefühle für einen Sterblichen hegt…

Ian Beck: Past World (Loewe)

Tauchen Sie ein in die nebelverhangene Atmosphäre des Alten Londons! Erleben Sie den Nervenkitzel eines authentischen Mordschauplatzes!

Staunen Sie über die Tricks entzückender Straßenbengel, die sie um einen Penny anschnorren!

Bettina Belitz: Verflucht himmlisch – Luzie & Leander, Band 1 (Loewe)

Luzie Morgenroth und Leander von Cherubim kommen blendend miteinander aus – wenn Luzie nicht gerade ihren Lieblingssport Parkour betreibt. Denn Leanders Job als unsichtbarer Wächter ist es, Luzie zu beschützen, ohne dass sie etwas davon mitbekommt. Keine leichte Aufgabe bei einem Mädchen, das lieber mit Jungs über Dächer klettert und auf Geländern balanciert, als zu Hause zu sitzen oder zum Ballett zu gehen. Eines Tages hat Leander genug. Er tritt in Streik – und ahnt nicht, dass damit die Probleme erst beginnen.

Michael Tillmann: Ein Gänsekiel aus Schwermetall (Medusenblut)

Was soll man von einem Autor halten, der in einem Atemzug literarische Klassiker und Heavy Metal Lyrics als Inspirationsquelle angibt?

Was soll man von einem Autor halten, der eine Geschichte über die psychischen Probleme einer personifizierten Spiegelfläche schreibt, und dann eine Erzählung über einen Zombiejäger auf Überstunden nachlegt?

Entweder wird dieses Buch ein Sammlerstück für Kuriositätenfans oder aber es ist der Beginn einer großen Karriere. Vieles spricht für die zweite Variante, denn Michael Tillmann hat ja die dunklen, schwerttragenden und bierkrugschwingenden Götter des Metal auf seiner Seite!
Und wer will denen widersprechen?

Kathleen Duey: Die Gabe der Magie (Blanvalet)

Sadima verfügt über magische Kräfte, doch es ist beinahe unmöglich für sie, einen Lehrmeister zu finden. Daher verdingt sie sich als Haushälterin zweier Magier. Sie hofft, so zumindest ein wenig über ihre Gabe zu erfahren. Da verliebt sie sich in ihren Dienstherrn, den jungen Magier Franklin. Doch er sieht sich außerstande, Sadimas Gefühle zu erwidern. Denn er und sein ehrgeiziger Freund Somiss haben sich einer großen Aufgabe verschrieben – der Gründung einer Akademie der Magier.

N.K. Jemisin: Die Erbin der Welt (Blanvalet)

Natürlich befolgt Yeine Darr den Befehl ihres Großvaters, sich unverzüglich aus der Provinz zu seinem Palast zu begeben. Schließlich ist er der Herrscher über die ganze Welt. Doch als er sie zu seiner dritten Erbin ernennt, befindet sie sich unvermutet inmitten tödlicher Palastintrigen. Ihre einzige Hoffnung auf Überleben ist ein Bündnis mit Nahadoth – dem zwar versklavten, aber immer noch ebenso mörderischen wie verführerischen Gott der Finsternis.

Olga Krouk: Nachtseelen (Heyne)

Verstörende Alpträume quälen Alba jede Nacht. Als ihr Großvater ermordet wird, werden diese Träume erschreckend real: Alba steht auf einmal im Zentrum eines gefährlichen Kampfes zwischen Nachzehrern, Metamorphen und Hexen – allein Finn, ein Metamorph, hält zu ihr. Doch kann sie ihm trauen?

Mark Robson: Das Schwert aus dem Feuer – Das Vermächtnis von Thrandor 1 (cbj)

In Thrandor glaubt niemand mehr an Magie – auch Calvyn nicht. Bis ein alter Magier ihn zu seinem Schüler macht, um den Waisenjungen für die schwere Aufgabe auszubilden, die ihm vorherbestimmt ist. Denn Calvyn ist das »Schwert«. Er allein, so besagt die Prophezeiung, kann die böse Macht besiegen, die in dem Blut-Amulett in der Wüste Terachim schlummert und nur darauf wartet, erweckt zu werden …

Unter dem Einfluss des Blut-Amuletts wiegelt Lord Demarr die Nomadenstämme zum Krieg gegen Thrandor auf. Als das gewaltige Heer den Königssitz Mantor erreicht, gibt es nur noch eine Hoffnung: den Novizen Calvyn und sein Zauberschwert. Er allein kann den Bann brechen, der auf dem Träger des Amuletts liegt …

Mark Robson: Der Pfad der Jägerin – Das Vermächtnis von Thrandor 2 (cbj)

In Thrandor glaubt niemand mehr an Magie – auch Calvyn nicht. Bis ein alter Magier ihn zu seinem Schüler macht, um den Waisenjungen für die schwere Aufgabe auszubilden, die ihm vorherbestimmt ist. Denn Calvyn ist das »Schwert«. Er allein, so besagt die Prophezeiung, kann die böse Macht besiegen, die in dem Blut-Amulett in der Wüste Terachim schlummert und nur darauf wartet, erweckt zu werden …

Mithilfe eines seelenfressenden Dämons haben Zauberer Calvyn zu ihrem willenlosen Werkzeug gemacht. Aus dem Novizen wurde so Lord Shanier, ein Magier ohne Skrupel. Um Calvyn zu retten, bricht seine Kampfgefährtin Jenna auf, den Dämon zu töten …

Mark Robson: Die silberne Klinge – Das Vermächtnis von Thrandor 3 (cbj)

In Thrandor glaubt niemand mehr an Magie – auch Calvyn nicht. Bis ein alter Magier ihn zu seinem Schüler macht, um den Waisenjungen für die schwere Aufgabe auszubilden, die ihm vorherbestimmt ist. Denn Calvyn ist das »Schwert«. Er allein, so besagt die Prophezeiung, kann die böse Macht besiegen, die in dem Blut-Amulett in der Wüste Terachim schlummert und nur darauf wartet, erweckt zu werden …

Der abtrünnige Magier Selkor hat das Blut-Amulett in seinen Besitz gebracht. Erfüllt von seiner unheilvollen Stärke, versucht Selkor nun, die Schlüssel zu den vier Quellen der Macht an sich zu reißen. Gemeinsam setzen Calvyn und sein Meister Perdimonn alles daran, ihn aufzuhalten.

Mark Robson: Der Auserwählte – Das Vermächtnis von Thrandor 4 (cbj)

In Thrandor glaubt niemand mehr an Magie – auch Calvyn nicht. Bis ein alter Magier ihn zu seinem Schüler macht, um den Waisenjungen für die schwere Aufgabe auszubilden, die ihm vorherbestimmt ist. Denn Calvyn ist das »Schwert«. Er allein, so besagt die Prophezeiung, kann die böse Macht besiegen, die in dem Blut-Amulett in der Wüste Terachim schlummert und nur darauf wartet, erweckt zu werden …

„Der Auserwählte wird kommen und er wird über die vier Elementarkräfte und die Geschicke der Welt gebieten“ – so lautet die alte Prophezeiung. Drei Schlüssel zur Macht besitzt Selkor bereits, nur Perdimonn, Hüter der Erdkraft, konnte ihm widerstehen. Als seine Kräfte schwinden, hängt einmal mehr alles von Calvyn ab …

Mary Gentle: Die letzte Schlacht der Orks (Piper)

Die Orks ziehen in die entscheidende Schlacht zwischen Licht und Dunkelheit. Und sie sind mehr als dumpfe Kampfmaschinen. Verzaubert durch die Magie eines Drachen, verfügen sie nicht nur über Keulen und Äxte, sondern auch über Waffen aus unserer Welt. Und plötzlich sehen sich die Soldaten des Lichts einem Heer mit Hubschraubern und Panzerfäusten gegenüber …

Advertisements