Die Jury der Jungen Leser hat zum 15. Mal gewählt. In diesem Jahr vergibt sie zwei Jugendbuchpreise, einen Kritikerpreis und drei Coverpreise.
Wie immer haben es sich die JurorInnen nicht leicht gemacht und nur die mit den besten und überzeugendsten Argumenten konnten sich durchsetzen.

Erfreulichweise wurden zwei Fantasy Werke auf die Siegertreppchen gewählt.

Der Jugendbuchpreis der Jury der jungen Leser 2010 in der Altersgruppe 14/15 geht an: Suzanne Collins: „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele. Bd.1“ (Oetinger Verlag)

Inhalt:
In einem zukünftigen Nordamerika werden die zwölf Distrikte vom Kapitol beherrscht. Höhepunkt des Jahres sind die Hungerspiele. Jeder Distrikt wählt zwei Jugendliche, die sich bis zum Tod bekämpfen müssen. Es darf nur einen Überlebenden geben, doch was ist, wenn Liebe ins Spiel kommt?

Aus den Begründungen der Jury:
Durch die Ichform kann man sich gut in die Hauptpersonen hineinversetzen. Es werden ihre Schwierigkeiten und Leiden aufgezeigt sowie Kritik an den Medien und besonders am Fernsehen geübt. Auch die Sensationsgier der Menschen wird deutlich. Suzanne Collins schildert eine Gesellschaft, wie wir sie heute haben – in extremster Form. (Nicht für schwache Nerven). Ein Buch, bei dem man wirklich nicht weiß, wie es ausgeht und das Ende total offen ist. Es macht nachdenklich und man ist traurig, dass die Menschen ihre Humanität verlieren. Todesdramen in Reality.

Mehr zu dem Buch: Die Tribute von Panem

Als zweiter Fantasy Preisträger darf sich der Carlsen Verlag freuen, der in der Kategorie Coverpreis 2010 in der Altersgruppe 14/15 mit „Arkadien erwacht“, aus der Feder von Kai Meyer, gewann.

Jury Begründung:
Das edle Cover ist in gedämpften Farben gehalten und strahlt animalische Stärke aus mit einer gewissen Düsternis, die dem Ganzen einen geheimnisvollen Reiz verleiht. Es verbindet die mediterrane Mafiageschichte mit der exotischen Liebesgeschichte.

Mehr zu dem Buch: Arkadien erwacht

Quelle und die weiteren Preisträger: Jury der jungen Leser

Advertisements