Die Fantasy und Rollenspielconvention FeenCon findet am 24. und 25.07.2010, wieder wie gewohnt nonstop, in der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg statt. Neben zuletzt über 250 Spielrunden gibt es wieder Lesungen, Workshops und diverse Turniere. Verlage, Händler, Vereine, Autoren, Zeichner uvm. sind mit ihren Ständen vertreten. Im Außenbereich gibt es wieder den Mittelalterambientebereich zum spielen und entspannen. Mit Gesa Schwartz, Tany Carpenter, Christoph Hardebusch, Alexander Lohmann u.a. warten einige interessante Autoren mit spannenden Lesungen auf Fanatsy Bücherfreunde.
Hier ein Überblick der Fantasy Lesungen auf der FeenCon 2010.


Samstag, 11:00
Mark Staats „Von Werwölfen und Heldinnen“

Tauchen sie mit Mark Staats in die Welt der Fantasie ein. Ob eine Werwölfin mit Tierhaarallergie oder eine normale junge Frau, in der das Abenteuer- Gen erwacht. Beide zeigen der Männerwelt,was es heißt, eine Frau zu sein. Mal actionsreich, mal mit einer Prise Erotik. Doch immer mit Humor. Mark Staats liest aus seinem Debüt-Roman Bettina Müller- Werwölfin mit Sexappeal und aus seinem aktuellen Projekt „Afaga“.

Samstag, 12:00
Armin Rudziok „Frühling, Sommer, Herbst und Blut“

Sechs bissige Kurzgeschichten und 13 lyrische Gedichte führen durch die Jahreszeiten einer romantisch düsteren Welt mit makaberen Witz und unvorhergesehenen Wendungen. Ende diesen Jahres werden sich die Werwölfe in dem Werk Frühling, Sommer, Herbst und Wut dazugesellen.

Samstag, 13:00
Aileen P. Roberts „Thondras Kinder – Die Zeit der Sieben“

Thondras Kinder – Die Zeit der Sieben: Ihr Schicksal ist seit fünftausend Jahren miteinander verbunden, als der Kriegsgott Thondra sie auserwählte: die Sieben, die die Welt vor dem Zerbrechen retten sollen. Immer wieder werden sie wiedergeboren, um gegen das Böse zu kämpfen, doch bisher konnten sie die dunklen Mächte nie ganz besiegen. Auch Rijana, das Bauernmädchen, und Ariac, der wilde Steppenjunge, könnten Kinder Thondras sein. Zumindest scheinen sie füreinander bestimmt zu sein. Doch erst an ihrem siebzehnten Geburtstag werden sie eines der magischen Schwerter berühren, und es wird sich zeigen, ob die Zeit der Sieben gekommen ist …

Samstag, 15:00
Ann-Kathrin Karschnick: „Die Feuerritter – Kampf um Teinemaa“

„Wirst du mich dabei unterstützen, den König von Teinemaa zu töten?“ Als Tulurin diese Worte des Stadthalters von Agláar hört, flieht er in Panik. Seinen eigenen Tod vor Augen, wird er schließlich von Erûven gerettet. Aber welche geheimnisvollen Absichten hat dieser „Mann ohne Gesicht“, der so plötzlich in sein Leben getreten ist?

Samstag, 15:00
Karl Georg Müller „Die Herrin der Dornen“

Karl-Georg Müller liest aus seinem Roman Die Herrin der Dornen, erschienen in der von Alisha Bionda herausgegeben Reihe „Ars Amoris“ (Sieben Verlag). Morna LeFay steht darin mit der mythischen Anderswelt in Verbindung, doch ihre magischen Fähigkeiten locken die Mächte aus dem Land Mercia an. Sie wird verschleppt und in die Dienste von Cwen Godiva gezwungen, an deren Hofe sie ihre Ausbildung erhält. Bald strömen unter Schmerz und Pein die „Schwarzen Schmetterlinge“ aus ihr, der Jungbrunnen für die Adligen. Aber längst schleichen dunkle Schatten durch das Schloss. Und Morna hofft, zwischen Ränkespiel und Intrigen ihre große Liebe gefunden zu haben.

Samstag, 17:00
Tanya Carpenter „TriAdeM“

Kennen Sie das Märchen von Dornröschen? Glauben Sie mir, Sie kennen es nicht. Aber in der „Dornenfee“ wird Melanie Stone sie gern mit ihm bekannt machen. Robin Gates badet hingegen offenbar lieber in „Schlangenblut“ während Tanya Carpenter die „Rose der Versuchung“ pflückt. Tanya Carpenter und Melanie Stone vertreten auf der diesjährigen FeenCon das Autoren-Team TriAdeM, bei dem Alisha Bionda als dritte im Bunde mit an Bord ist. Das kreative Trio hat gemeinsame und vor allem sehr abwechslungsreiche Projekte in Planung, von denen einige bereits in die Tat umgesetzt wurden.

Samstag, 17:00
Christoph Hardebusch „Die Werwölfe“

Europa Anfang des 19. Jahrhunderts: Während sich die Alte Welt von zahllosen Kriegen erholt, kündigen sich tiefgreifende Veränderungen an – die Menschheit steht an der Grenze zur Moderne. Aber noch sind die Traditionen stark, und die starren Strukturen brechen nur langsam auf. In dieser Zeit des Wandels schickt sich eine uralte Bedrohung an, die Menschen in den Abgrund zu reißen. Denn in den Schatten der Welt hat etwas überlebt: Die Werwölfe

Samstag, 18:00
Gesa Schwartz „Grim – Das Siegel des Feuers“

Paris: Der Gargoyle Grim wahrt das steinerne Gesetz, nach dem niemals ein Mensch von der Existenz seines Volkes erfahren darf. Doch dann wird dieses Gesetz aufgrund eines Pergaments gebrochen. Gemeinsam mit der jungen Sterblichen Mia, einer Seherin des Möglichen, will Grim das Geheimnis des Pergaments ergründen. Sie ahnen nicht, dass sie einem Rätsel auf der Spur sind, welches das Schicksal der ganzen Welt bedroht ..

Samstag, 19:00
Bernard Craw „DSA: Der Isenborn-Zyklus“

Bernard Craw stellt den vierteiligen Isenborn-Zyklus vor, der in der Romanreihe „Das Schwarze Auge“ erscheint. Neben dem Vortrag von Textproben aus erschienenen und noch kommenden Bänden wird er auch von seiner Arbeit berichten und auf Fragen eingehen. Eine rege Diskussion mit dem Publikum ist gewünscht.

Samstag, 20:00
Lesung von Ju Honisch

Vieles was sie schreibt, gehört in den Bereich der Phantastik oder ist nicht weit entfernt davon angesiedelt. Niedliche Feen und süße Elflein wird man allerdings umsonst in ihren Büchern suchen. Sie mag es handfest, und schreibt auch keine Kinderbücher. Für Ihren Erstlingsroman Das Obsidianherz erhielt sie 2009 den Deutschen Phantastik Preis in der Kategorie „Bestes Romandebüt“. Ihr nächstes Buch „Jenseits des Karussells“ wird zur Frankfurter Buchmesse 2010 erscheinen.

Samstag, 21:00
Robert Christian Scheel „Winterschlaf“

Temperatursturz, blitzartig gefrorene Seen, monströse Schatten im Wald – Unheimliches geschieht in der kleinen Stadt Blauheim. Die Anzeichen einer drohenden Katastrophe werden anfänglich nur von Lisa und ihren Freunden erkannt, die aber niemand ernst nehmen will. Doch mit einem Mal überziehen Schnee und Eis die Stadt und versetzen die Menschen in winterschlafähnliche Starre. Mit der Kälte erscheinen furchtbare Ungeheuer, die über Blauheim herfallen. Einzig Lisa und ihre Freunde können sich retten. Sie flüchten zu Lisas Großmutter, die um das Geheimnis der seltsamen Vorfälle zu wissen scheint.

Samstag, 21:00
Eva Mehrbrey „Die Herrin der Drachen“

Die Herrin der Drachen – eine legendäre Kriegerin mit der Macht über alle Drachen der Welt Sildar. Sie wurde zu einem Mythos, doch ihr Tod blieb ein niemals gelüftetes Geheimnis … Tausend Jahre später erfährt eine junge Frau namens Aruna, dass in ihr der Geist der Drachenherrin wiedergeboren wurde. Um ihr Erbe antreten zu können, macht sie sich auf die Suche nach dem sagenumwobenem Schwert Drachenzahn. Auf Arunas Reise durch die geheimnisvollen Wälder und großen Städte des Kontinents Nyathár schließen sich ihr neun Weggefährten an, die unterschiedlicher nicht sein könnten…

Samstag, 22:00
Marc Strauch „Dämonensilber: Der Wettlauf“

Tepor, eine verlassene Welt, deren Vergangenheit im Dunkeln liegt, wurde vor tausend Jahren neu besiedelt. Zwei Reiche entstanden, die schon bald wegen ihrer gegensätzlichen Ideologien in einem immerwährenden Konflikt lagen. Seit Jahrhunderten kämpfen die Vierfürstentümer und das Drakanische Imperium um die Vorherrschaft auf Tepor. Als die Lage eines geheimen Laboratoriums des tot geglaubten Erzhexers Abusan aufgedeckt wird, entbrennt ein Wettlauf zu diesem Ort des Wissens. Abusan war der mächtigste bekannte Magier der Geschichte. Seine Kenntnisse um die Magie würden das Machtgleichgewicht zwischen den verfeindeten Ländern entscheidend verschieben.

Sonntag, 10:00
Sarah Gaspers „Das Avontarenland – Vermächtnis der Kobolde“

„Leben in Köln – Gestern und Heute“ lautet Adrians spannendes Thema für seine Projektwoche in der Schule. Zumindest hatte Adrian es sich spannend vorgestellt. Aber statt etwas von Geistern und geheimnisvollen Vorfällen im Kölner Dom zu erfahren, reist die Klasse nur von einem Museum zum nächsten. Doch dann wird in einer Kölner Privatgalerie eingebrochen, und Adrian lernt die Avontarin Monacéra kennen. Mona nimmt ihn mit in das Avontarenland, eine faszinierende Welt unter Köln, in der die Avontaren versteckt vor den Menschen leben, und ein aufregendes Abenteuer beginnt.

Sonntag, 11:00
Tanya Carpenter „Dark vs Funny“

Tanya Carpenter’s Vampirin Melissa Ravenwood aus der Ruf des Blutes-Serie muss in „Unschuldsblut“ einem Dämon Einhalt gebieten. Hingegen erliegt Melanie Stones „Ange de la Mort“ Asuran dem Fluch der Menschlichkeit. Danach darf über die „Russische Polonaise“ aus “Tot aber Feurig“ (einem Online-Projekt von TriAdeM) geschmunzelt werden, und zum Abschluss präsentiert Melanie Stone noch mit einem Auszug aus Marc-Alastor E.-E.s „Chroniken des Geisterdrachen“ die Ziehmutter für einen Drachenkind.

Sonntag, 13:00
Armin Rudziok „Frühling, Sommer, Herbst und Blut“

Sechs bissige Kurzgeschichten und 13 lyrische Gedichte führen durch die Jahreszeiten einer romantisch düsteren Welt mit makaberen Witz und unvorhergesehenen Wendungen. Ende diesen Jahres werden sich die Werwölfe in dem Werk „Frühling, Sommer, Herbst und Wut“ dazugesellen.

Sonntag, 13:00
Alexander Lohmann „Lichtbringer“

Tausend Jahre nach dem Tag der Messer hat die Welt sich gewandelt. Menschen und Finstervölker sind verbündet, die Elfen in ihren fliegenden Wäldern wehren sich mit Terror gegen die Vergiftung des Landes. In dieser Zeit, da Magie und Technik verschmolzen sind, gerät die Nachtalbe Frafa auf die Spur einer uralten Verschwörung. Sie muss erkennen, dass alles, woran sie jemals glaubte, eine Lüge war. Und ihre Feinde sind die größten Zauberer, die je auf Erden wandelten!

Es findet um 14:00 eine abschliessende Lesung statt, da diese jedoch ein Buch aus einem Dienstleistunsgverlag bewirbt, ist sie schlichtweg uninteressant. Statt dessen sei ein Artikel aus der Sueddeutschen zum Thema DKZs empfohlen, auch wenn in ihm nicht über den selben Verlag berichtet wird, aber man kann ihn als, sicher bessere Alternative, ja ausgedruckt mit auf die Con nehmen und dort lesen: Im Land der Dichter und Täuscher

Mehr zur Convention: FeenCon

Das Programm als PDF: FeenCon 2010