Vampire, Orakel, dunkle Zauberer, Telepathen, Wolfen und andere Gestaltwandler treiben sich in der Welt herum, doch seit den vergangenen Tagen des offenen Krieges, herrscht eine Übereinkunft zwischen ihnen und den Menschen. Ein Nichtangriffspakt, die sog. endgültige Wende aus dem Jahre 1931, an dessen Einhaltung sich nicht alle zwischenmenschlichen Wesen halten.
Und so hat die Organisation und ihre verdeckten Mitarbeiter weltweit genug zu tun mit der Sicherung inhaftierter Orakelmörder und dem Ausheben blutdürstiger Wolfennester.

Bei einem dieser Einsätze gegen eine streunende Wolfen, fällt Lilly und ihrem Einsatzteam deren junge Tochter in die Hände und da diese ihre wölfische Verwandlung noch nicht vollzogen hat, beschliesst die Jägerin sie in das hannoversche Hauptquartier mitzunehmen.

In der Villa Der Organisation wächst Selina auf und geniesst die Ausbildung zu einer Wächterin und Jägerin. Von der wahren Todesursache ihrer Mutter, weiss sie jedoch nichts. Doch nicht nur Lilly, Kriecher und der Vampir Herr Pohl verfolgen interessiert Selinas Ausbildungsweg. Am Rand eines Friedhofs in Hannover, in zwei Metern Tiefe, hat ein Junge sein Augenmerk auf den Neuzugang der Organisation gelegt und für ihn scheint es nur eine Frage der Zeit, bis Selina das Glöckchen an seinem schmucklosen Grab läuten wird…

Mit „Lillys Schweigen – Die Organisation 1“ aus der Feder von Annika Sylvia Weber hat, nach Des Teufels Maskerade und Streuner, ein weiterer Gewinnerroman der „Magische Bestseller“ Ausschreibung von Heyne, das Parkett der Fantasy Welt betreten. Die Debütautorin präsentiert eine geheime Wächterorganisation, mit Sitz in Hannover und eine Parallelwelt der fantastischen Kreaturen und Lebensformen. Mit geschickt inszenierten Wechseln der Blickwinkel und Zeitpunkte erschafft die Autorin eine spannende, nicht immer auf den ersten Blick eindeutige, Gesamtübersicht des Lebens von Lilly und dem Wirken der Organisation.
Ihre Figuren erscheinen auf den ersten Blick als abgeklärte Jägerclique, was bei den Einsätzen auch grösstenteils zutrifft, aus diesem Bild entwickeln sich jedoch recht schnell liebenswerte Charaktere mit überraschenden Facetten. Und so begegnen dem Leser nicht nur wirbelnde Schwerter und geköpfte Werwölfe, sondern auch menschliche Dramen, Eifersüchtelein, Liebesanflüge und Resignation.

Annika Sylvia Weber schreibt moderne Urban Fantasy, weiss es aber eindrucksvolle düstere Bilder einfliessen zu lassen und schreckt auch vor dem Blutbad eines Folterers nicht zurück. Diese Schreckensmomente wissen absolut zu überraschen und verleihen „Lillys Schweigen“ eine unverwechselbare Note, dunkelroter Intensität. Das wesentliche Werk besticht durch wohl dosierte und gekonnte Action und das stetig tiefere Abgleiten in die Fänge der Feinde der Organisation. Gespickt wird der Kollaps zwischen Wächtern und Anderswesen mit leichter Romantik und schlichtweg gelungenen Figuren.

Annika Sylvia Wevers „Lillys Schweigen – Die Organisation 1“ – Moderne Urban Fantasy mit düsterem Touch und spannender Action. Interessante Figuren und eine gelungene Parallelwelt machen diesen Debütroman zu einem eindrucksvollem, flottem Werk, das seine Geheimnisse wohl portioniert zu entblättern weiss.

Mehr zu dem Buch: Lillys Schweigen – Die Organisation 1

Buchfakten:
Annika Sylvia Weber
Lillys Schweigen
Die Organisation 1
Heyne
Titelillustration Nele Schütz Design
Taschenbuch, 446 Seiten
ISBN 978-3-453-52664-8

Advertisements