Ash hatte die Geschichten ihrer Mutter geliebt, vom geheimen Feenreich und ihrer wunderschönen Königin, von ahnungslosen Menschen, die sich in einem Feenkreis verfingen, von Liebe und Verderben zwischen jungen Frauen und den attraktiven Reitern aus dem verborgenen Palast. Doch nun war Ashs Mutter tot und ihr Vater musste seinen Geschäften in der Stadt nachgehen.
Es war ein Brief, der Ash aus ihrer Trauer riss und sie zugleich mit Unverständnis erfüllte. Sie würde eine neue Mutter bekommen und zwei Schwestern. Ihr Vater hatte neu geheiratet…

Das Glück der frisch Vermählten währte jedoch nicht lange, denn Ashs Vater erkrankte und ihre Stiefmutter verwies die Kräuterhexe des Dorfes aus ihrem Haus. Ashs Vater sollte in die Stadt gebracht werden, um dort von richtigen Ärzten behandelt werden. Kurz darauf verstarb auch er, in dem blutigen Krampf des Aderlasses. Das Leben von Ash änderte sich schlagartig. Ihre Stiefmutter begann sie wie eine Leibeigene zu halten und es dauerte nicht lange, bis auch die Älteste ihrer Stiefschwestern die Hand gegen sie erhob. Wann immer Ash aus dem grossen Haus in der Stadt entkommen konnte, schlich sie in den angrenzenden königlichen Wald.
Ash wusste das sich dort Feenmänner und -frauen bewegten und eine Begegnung mit ihnen den Tod oder schlimmeres bedeuten konnte. Doch Ash sehnt sich nach ihrer Mutter und wusste, das die Erfüllung von Wünschen stets einen hohen Preis bei den Feen kostet.

Malinda Lo hat mit Ash eine moderne Version des Märchenklassikers Aschenputtel geschaffen und mit feenhaften Fantasy Momenten bereichert. Die parallel existierende Feenwelt enthüllt sich dem Leser jedoch nur in Ansätzen, so das nicht mehr als eine ungefähre Ahnung von ihr vermittelt wird. Dies ist einerseits schade, denn Malinda Lo baut hier schön gezeichnete Bilder auf, die wirklich neugierig machen und den Wunsch nach einem Eintauchen in diese faszinierend wirkende Idylle wecken, andererseits sorgt die Unkenntnisse über die wirklichen Begebenheiten der Feenwelt für einen angenehm mysteriösen Flair des Märchenhaften und Fantastischen.
So konzentriert sich die Geschichte um Ash im Wesentlichen auf ihren tristen Alltag, in unfreiwilliger Arbeitsgefangenschaft, unter der Fuchtel ihrer Stiefmutter. Dies hat zwar durchaus auch brutalere Momente, plätschert aber meist als fluffige Erzählung dahin.

Ash ist ein Mädchen, das auf den Leser doch ein wenig unnahbar wirken dürfte. Obwohl sich die Traurigkeit ihrer Lebenssituation durch den Roman zieht und auch zu berühren weiß, gelingt es Malinda Lo nur selten einen Blick in Ashs Herz und tieferen Gefühle zu öffnen. Doch der Umstand das stets etwas Rätselhaftes, Ungreifbares und Fremdliches Ash umgibt, hat durch einen gewissen Reiz. So sind einige ihrer Handlungen teilweise durchaus überraschend und es stellt sich so etwas ein, wie das Gefühl einem Experiment zu folgen, bei dem äußere Einflüsse auf eine Unbekannte untersucht und dokumentiert werden. Ash besitzt neben seinem märchenhaftem Flair auch eine feine romantische Note, mit unerwartetem Ausgang. Hier ist das Fehlen von charakterlicher Tiefe doch sehr offensichtlich, denn das Gefühl von Liebe und eines sich aufbauenden Verliebtseins, kann Malinda Lo in keinster Weise produzieren. So enthält die Geschichte, neben ganz sanften Andeutungen, im Prinzip keine Antwort auf die Frage, wann sich Ash eigentlich verliebt hat.

Wer ein modernes Märchen, mit einer interessanten Geschichte sucht, in der vieles angedeutet aber nicht vollends enthüllt wird, darf bei Ash gerne zugreifen. Das Abenteuer des Mädchens bleibt bis zu Letzt von einer geheimnisvollen Note geprägt, ist flüssig erzählt und eignet sich für kurzweilige, verträumte, fantastische Unterhaltung, mit bekannten Märchenelementen und modernen Urban Fantasy Zügen.

Malinda Los „Ash“ – Märchenhaft, geheimnisvoll, bedingt spannend, mit dem Hauch leichter Romantik und sehr schönen Bildern, wird hier die Geschichte eines Mädchens erzählt, das in die Wälder flieht und dort mehr als nur eine unerwartete Freundschaft findet, sondern auch wundersame Eindrücke einer verborgenen Welt.

Mehr zu dem Buch: Ash

Buchfakten:
Malinda Lo
PAN
Seitenzahl 272
Originaltitel: Ash
ISBN 978-3-426-28344-8
Erscheinungstermin 02.11.2010

Advertisements