Der Sommer ist vorbei. Jene warmen Monate, die Ellie Sturms Leben völlig umgekrempelt hatten und ihr den Blick in eine neue, unbegreiflich schöne und gefährliche Welt eröffneten. Ellie hat von der Existenz der Mahre erfahren, einen besonders kennen und verzweifelt lieben gelernt. Doch Collin ist verschwunden und der Winter hat Einzug gehalten. Trostlose Tage wechseln sich mit Alptraum geplagten Nächten ab und dann trifft ein Schlag die kleine Familie.
Ellies Vater, selber ein Halbblut, kehrt von seiner Expedition in Italien nicht mehr zurück. Ellie und ihre Mutter hegen einen fürchterlichen Verdacht. Er ist der Rache der Mahre zum Opfer gefallen, doch dies soll erst der Anfang einer schrecklichen Konfrontation mit den Traumräubern sein…

In den Unterlagen von Ellies Vaters findet sich ein Brief, welcher Anweisungen für den Fall seines plötzlichen Ablebens enthält. Mit Tillmann, jenem Freund, der Ellie im vergangen Sommer tapfer zur Seite stand als es zum Kampf mit Collins übermächtiger Mutter kam, bricht Ellie nach Hamburg auf, um ihren älteren Bruder dort aufzusuchen. Bring Paul heim, lautete der väterliche Wunsch, doch kaum in der Hansestadt angekommen, muss Ellie feststellen, das der Paul den sie kannte, nicht jener ist, der nun vor ihr steht. Ihr Bruder wirkt erschöpft, ausgezehrt und gehetzt. Er hat sein Medizinstudium an den Nagel gehängt und arbeitet bei seinem exzentrischen Geliebten in dessen Galerie. Doch es ist nicht diese Wesensänderung allein, die Ellie erschauern lässt. Hamburg haucht ihr ein Gefühl von Gefahr und beinahe greifbarer Bedrohung zu und Collin ist nirgends aufzuspüren. Nicht mal in ihren Träumen…

Nachdem Bettina Belitz in 2010 für reichlich Furore mit ihrem Romandebüt Splitterherz sorgte und zu Recht als neuer deutscher Star am Jugendbuchhimmel gefeiert wurde, legt die Autorin zum Jahresanfang 2011 ihren Fortsetzungsroman um Ellie Sturm und den Nachtmahr Collin vor. Schon auf den ersten Seiten gelingt es Bettina Belitz den Leser erneut in ihre Mahrewelt zu ziehen und an die Seite von Ellie Sturm zu führen. Hierbei kann die Autorin ein Gefühl erzeugen, welches in dieser Intensität nur selten gelingt und es heisst ‚Endlich wieder zu Hause‘.
Sollten dem einen oder anderen Leser zwischenzeitlich einige Details aus Splitterherz entfallen sein, stellt dieses überhaupt kein Problem für den Wiedereinstieg in die neue Geschichte dar. Unglaublich schnell und zartfühlig führt Bettina Belitz in bekannte Gefilde und ihre tolle Hauptfigur in das Herz des Lesers. So wird Scherbenmond zu einem freudigen Wiedersehen mit liebgewonnen Charakteren, welche sich im Laufe ihres zweiten Abenteuers sehr feinfühlig und absolut nachvollziehbar entwickeln. Ellie ist reifer geworden, musste es werden, hat aber ihren jugendlichen Charm bei weitem nicht verloren und kämpfte immer noch mit unzähmbaren Locken, passender Unterwäscheauswahl und dem Gefühlschaos einer unwirklichen Liebe. Collin erhält in Scherbenmond eine deutlich zwielichtigere Rolle, als im Reihenauftakt. Sein Dasein als Opfer seiner rachsüchtigen Mutter wendet sich in das gnadenlose Gegenteil und doch bleibt er ein Herzenbrecher und Verführer, wie ihn nur Bettina Belitz zeichnen kann.

Vor einer bedrohlichen Kulisse und düsteren Schicksalsschlägen entspinnt die Autorin gekonnt eine mitreissende, gefahrenvolle und mysteriöse Atmosphäre, die sich dicht durch den gesamten Roman zieht. Die fein gezeichnete Romantik aus dem ersten Band erhält neues Leben und treibt sogar prickelnde erotische Blüten, mit dem richtigen Rezept aus grossen Liebesszenen und den Aufregungen authentischer jugendlicher Unsicherheiten. Neben diesem sehr schönen und turbulenten roten Faden der Liebe zwischen Ellie und Collin, dürften vor allem männliche Leser ihre wahre Freude an Tillmann haben.
Ellie Sturms unerschütterlicher Gefährte erweist sich nicht nur erneut als absolut nachvollziehbar in seinen Gedanken und Handlungen, er ist auch ein Garant für waghalsige Pläne und durch seine undurchschaubare Tiefgründigkeit auch eine Figur, der man im dritten Roman nur eine noch zentralere Rolle wünschen kann.

Bettina Belitz hat mit Scherbenmond erneut gezeigt, das sie nicht nur eine begnadete Autorin ist, die stets hautnah am Leser schreibt, sondern auch das ihre Nachtmahre sämtliche Vampire aktueller Urban Fantasy Veröffentlichungen mit Leichtigkeit in den Schatten stellen. Hier wird eine feine Fantasy Note in ein gefühlvolles und spannendes Abenteuer gewebt, das zu Recht schon vor Abschluss der Reihe Erfolgsgeschichte geschrieben hat.

Bettina Belitz: Scherbenmond – Der brillante Splitterherz Nachfolger mit einer spannenden Geschichte, toll gezeichneten Figuren und -entwicklungen, sowie einem erweiterten Einblick in die Parallelwelt der Nachtmahre. Ein Stern am Jugendbuchhimmel, der Leserherzen einfach erfreuen muss.

Mehr zu dem Buch: Scherbenmond

Nachgefragt bei der Autorin: Interview mit Bettina Belitz

Buchfakten:

Bettina Belitz
Scherbenmond
Script5
erschienen Januar 2011
688 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-8390-0122-6
Hardcover

Advertisements