Plötzliche Eiskälte. Schwefeldampf-Tentakel lecken wie hungrige Zungen in die Luft. Und dann zwei gelbe stechende Augen… Bartimäus, legendärer Dschinn des Fantasy Jugendbuch Segments, ist zurück, als Graphic Novel gestaltet von Lee Sullivan. Und der 5000 Jahre alte Dämon ist wenig begeistert als er von dem Zauberschüler Nathanael in dessen Zimmer beschworen wird.
Bartimäus, Errichter der Mauern von Prag, Uruk und Karnak, Diener König Salomons, Wächter des alten Simbabwes und bekannt als Sakhr Al-Dschinni, N´Gorso der Mächtige und Die silbergefiederte Schlange, Erbostheit über den Dreist des Naseweis wird noch mürrischer als er an einen halsbrecherischen Auftrag gebunden wird…

Bartimäus soll zum Räuber werden und Minister Simon Lovelace das magische Amulett von Samarkand entwenden. Mit Witz und Tücke macht sich der Dschinn unfreiwillig auf den Weg, sich mit einem der mächtigsten Zauberer Englands anzulegen…

Die weltweit verkaufte und preisgekrönte Geschichte um den gerissenen, vorlauten und kein Risiko scheuenden Dämon Bartimäus, welche Millionen Leser in ihren Bann geschlagen hat, wurde nun erstmals als Graphic Novel aufgelegt. Für Fans des quirligen Dschinns ein Muss und absolut lohnenswertes I-Tüpfelchen in jeder Jonathan Stroud Sammlung, für Neugierige ein sehr schöner Einstieg in das flotte und witzige Abenteuer des selbstverliebten Dämons.
Lee Sullivan ist es erstaunlich gut gelungen den über 500 Seiten umfassenden Roman auf Comic Format herunterzubrechen, ohne das die Geschichte merklich leiden musste. Die Extravaganz von Bartimäus Charakter, sein dämonischer Charme und Witz sind erhalten geblieben, ebenso wie der bedrohlich-düstere Flair einer putschistischen Verschwörung in den Reihen der Magier.

Wo Jonathan Stroud andeutete und eher wage blieb, musste Lee Sullivan konkret werden. So bekommen die, sich zahlreich um ihre Meister tummelnden, Kobolde eine interessante, durchaus überraschende, aber sehr gelungene Gestalt, ebenso wie eine gewisse Monstrosität namens Ramuthra, die wirklich beeindruckend wirkt.
In edlem Paperback und auf 144 farbenfrohen Seiten liegt hier eine gekonnt umgesetzte Comic Adaption der irrwitzigen Geschichte um Bartimäus und das legendäre Amulett von Samarkand vor.

Jonathan Stroud: Bartimäus 1 – Das Amulett von Samarkand (Graphic Novel) – Eine gelungene, amüsante und eindrucksvolle Umsetzung des ersten Bartimäus Romans, die den Witz und skurrilen Charme des waghalsigen Abenteuers in einem spritzigen, rasanten Lesegenuss mit faszinierenden Bildern umsetzt und den markanten Buchcharaktere ein passendes Gesicht verleiht.

Mehr zu der Graphic Novel: Bartimäus – Das Amulett von Samarkand

Buchfakten:
Jonathan Stroud
Bartimäus
Das Amulett von Samarkand – Graphic Novel
Originaltitel: Bartimäus – The Amulet of Samarkand Graphic Novel
Originalverlag: Hyperion US
Aus dem Amerikanischen von Katharina Orgaß, Gerald Jung
Mit Illustrationen von Lee Sullivan
Ab 10 Jahren
Paperback, Klappenbroschur, 144 Seiten, 17,0 x 24,0 cm
Mit fbg. Illustrationen
ISBN: 978-3-570-15315-4
Verlag: cbj

Advertisements