Fans von Thomas Thiemeyer dürfen sich freuen, denn in 2011 werden gleich zwei Romane des erfolgreichen Autors auf den Markt gebracht. Wie der PAN Verlag bereits vor geraumer Zeit ankündigte, wird es von Thomas Thiemeyer ein All Age Buch bei dem Jugend Fantasy Label von Droemer Knaur geben.
Romantic trifft auf Dystopie, so deutet sich Das verbotene Eden. David und Juna zumindest an und passt somit perfekt in das PANsche Verlagsprogramm. Freunde der Chroniken der Weltensucher erwartet bereits im Juli 2011 der dritte Band, um Dr. Humbold, seine abenteuerlustigen Gefährten und einen gläsernen Fluch.

Das verbotene Eden

Wo Männer und Frauen sich hassen, ist Liebe tödlich.
Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben die Geschlechter in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in städtischen Ruinen hausen, haben die Frauen auf dem Land ein neues, streng abgeschottetes Leben angefangen. Kinder gibt es kaum noch, und wieder drohen neue Kämpfe. Als die 17jährige Kriegerin Juna ausgesandt wird, einen Gefangenen zu nehmen, stößt sie ausgerechnet auf den jungen Mönch David, der nichts lieber tut, als sich in verbotene Schriften der alten Zeit zu flüchten. „Romeo und Julia“ ist seine Bibel – und als plötzlich ein leibhaftiges Mädchen vor ihm steht, reißt es ihn in einen Wirbel der Gefühle. Nichts scheint undenkbarer, gefährlicher, tödlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen Juna und David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer …

Erstauslieferungstag: 22 August 2011

Mehr zu dem Buch: Das verbotene Eden

Der gläserne Fluch – Die Chroniken der Weltensucher 3

Auf dem Gipfel des Bandiagara-Massivs in Französisch-Sudan, dem heutigen Mali, entdeckt der Völkerkundler Richard Bellheim im Oktober des Jahres 1893 die seit Jahrhunderten verlassene Stadt der Tellem. Die Hauptstadt eines Volkes, das einst aus der Sahara in diese Gegend gekommen war und das – so sagt man – über erstaunliche astronomische Kenntnisse verfügte. Zurück in Berlin hält Bellheim wenige Wochen später einen Vortrag an der Universität, zu dem auch Carl Friedrich von Humboldt geladen ist. Doch Richard Bellheim erkennt seinen alten Studienfreund nicht mehr. Seit er aus Afrika zurückgekehrt ist, ist er vergesslich und völlig wesensverändert – und er scheint Glas zu essen. Bellheims Ehefrau Gertrud bittet Humboldt nachzuforschen, was ihrem Mann in Afrika widerfahren sein kann. Und so machen Humboldt, Oskar, Charlotte und Eliza aufs Neue die Pachacútec, ihr Luftschiff, klar, um dem Geheimnis des gläsernen Fluches auf die Spur zu kommen.

Das Hardcover erscheint 15. Juni 2011 im Loewe Verlag.

Mehr zu dem Buch: Der gläserne Fluch

Advertisements