Das Phantastik Fandom ist um ein neues Fanzine reicher, genauer gesagt ein e-Zine, denn Phantast gibt es zum kostenlosen Download als PDF Magazin, aus dem Hause Literatopia und Fictionfantasy. Die Premierenausgabe widmete sich dem Leitthema Science Fantasy, nun folgen die dunklen Zeiten, welche sich den Schattenseiten der Phantastik nähern. Dark Fantasy und Dystopien sind die Schlagworte der zweiten Phantast Ausgabe, welche durch grossartige Grafiken von Frank Melech zu einem wahren Augenschmaus geworden ist.

Nach einem lesenswerten Leitartikel zur Thematik Dunkle Zeiten von Judith Gor, welcher die Entstehungsgeschichte düsterer Phantastik beleuchtet, folgt Rupert Schwarz mit der bewussten Vorstellung von sechs dystopischen Romanen, die nicht gerade zu den Populärsten des Genres gehören. Weiter zu finden in Phantast Nr. 2 sind eine sehr gelungene Übersicht von dunklen, phantastischen Romanen und entsprechende Rezensionen, eine Vorstellung der Autorin Kresley Cole und Katie MacAlister, eine Vorstellung des Verlags Torsten Low, sowie ein kleiner Überblick über die deutschen Hoffnungsträger in puncto Fantasy Literatur, welcher jedoch wenig Bezug zum Leitthema der Ausgabe hat.
Das Ausgaben Highlight ist zweifelsfrei ein Interview mit Markus Heitz und Olga A. Krouk. Im Vergleich zur ersten Ausgabe fehlt leider eine Kurzgeschichte, auch hätte das Leitthema sehr gut in mehrere Ausgaben differenziert werden können.

Reinschauen lohnt in jedem Fall, denn den Machern von Phantast gelingt es auch in Nr. 2 ein sehr ehrgeiziges Projekt zu verwirklichen und trotzdem vom inhaltlichen Anspruch auf ein breites Leserspektrum zu zielen.

Direkt zum aktuellen e-Zine: Phantast Nr. 2