Der Oberhausener Verlag Nicole Schmenk (www.verlag-schmenk.de) sucht für eine Anthologie mit phantastischen Kurzgeschichten spannende Beiträge, die im Ruhrgebiet spielen. Alle Geschichten sollen die Beschreibung einer regionalen Besonderheit des Ruhrgebiets (z.B. ein Ort, ein bestimmtes Gebäude, eine Landschaft und / oder ein historisches Ereignis) mit einer phantastischen Begebenheit in sich vereinen.
Ob die Jagd nach dem „schwarzen Gold“, lebensgefährliche Grubenunglücke, bizarr anmutende Maschinenwelten oder Visionen zukünftigen Lebens in der Millionenmetropole „Ruhr-City“ – den Hintergründen und Bezügen der Beiträge sind keine Grenzen gesetzt.

Die gesamte Bandbreite phantastischen Erzählens kann ausgeschöpft werden, neben Science-Fiction- und Alternativweltgeschichten sind das Fantasy-, Mystery- und Horrorgenre zugelassen. Genregrenzen werden dabei als fließend verstanden. Selbstverständlich kann die Handlung in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft situiert sein.
Der Wohnort des Autors spielt für die Teilnahme keine Rolle. Von der Einsendung sogenannter Fan-Fiction bitten wir aus rechtlichen Gründen abzusehen.

Herausgeber:
Bartholomäus Figatowski, Literaturwissenschaftler und Sozialwissenschaftler. Promotion über Science-Fiction-Literatur für junge Leser an der Universität Köln. Autor und Rezensent für Heyne Science Fiction Jahr, phantastisch!, JUNI-Magazin u.a. Letzte Buchveröffentlichungen: Sonne, Klon und Sterne. Eine Science-Fiction-Anthologie. Klett 2006; Wenn die Biiken brennen. Phantastische Geschichten aus Schleswig-Holstein. Verlageinundsiebzig 2009.

Einsendezeitraum für phantastische Geschichten: 1. Juli bis 15. September 2011.

Jeder aufgenommene Autor erhält zehn kostenlose Belegexemplare der Anthologie.

Alle Infos zur der spannenden Ausschreibung: Verlag Nicole Schmenk

Advertisements