Es ist schon erstaunlich was das Fandom und die Nerd Sphäre immer wieder für eindrucksvolle Früchte trägt. Eine dieser Früchte ist das Sandbox Game Minecraft, welches von dem schwedischen Programmierer Markus Persson entwickelt wurde. Am 1. Juli 2011 registrierte sich der 10 Millionste Nutzer auf Minecraft, um in einer generierten Welt Objekte aus Blöcken herzustellen.
Das virtuelle Baukasten Prinzip lässt sich hierbei auf sämtliche Bereiche des Spiels übertragen. Eine Welt aus Blöcken, aus denen durch Verarbeitung andere Blöcke gefertigt werden können, welche dann als Baumaterial dienen. Wie erstaunlich diese Bauten dann aussehen können zeigt das Projekt Minecraft Middle-Earth.

Nachdem bereits in 2010 ein emsiger Minecraft Spieler Reden von sich machte, da er Southmarch Castle aus Tad Williams Shadowmarch Büchern nachbaute (siehe Bilder), hat sich nun ein wahres Mammutprojekt innerhalb von Minecraft entwickelt und erste eindrucksvolle Bauten und Landschaften vorzuweisen. Tolkiens Mittelerde soll aus tausenden von virtuellen Blöcken entstehen, getreu der Atlas Aufzeichnungen. Hinter dieser Arbeit dürften unzählige Stunden Kleinstarbeit, genaueste Planungen und eine gehörige Portion Liebhaberei stecken und weiterhin von den Bauherren verlangen.

Eindrücke aus Mittelerde: Minecraft Middle Earth (Youtube)

Weitere Infos zu dem Projekt: Minecraft Middle Earth

Advertisements