Für eine Anthologie im Sinne Edgar Allan Poes, des großen Meisters der dunklen Phantastik, sucht der BLITZ Verlag in sich geschlossene Kurzgeschichten und Novellen. Die Anthologie soll den Leser in die bizarre Welt des Edgar Allan Poe entführen. Die gewünschten Genres sind Phantastik, Horror und Krimi, auch stilistisch ist der Band als eine Hommage an den US-amerikanischen Autor gedacht. Nachdem Nina Horvath bereits für die, im September 2011 veröffentlichte Anthologie, Die Schattenuhr – Die bizarre Welt des Edgar Allan Poe als Herausgeberin fungierte, rief die umtriebige Phantastin nun eine öffentliche Ausschreibung ins Leben.

Das geplante Buch soll neben den Beiträgen, die bei dieser Ausschreibung eingegangen sind, auch weitere Beiträge namhafter Autoren enthalten, sowie eine exklusive Neuübersetzung von Edgar Allan Poes „Der Rabe“. Für das Cover liegen die Bildrechte für ein Werk von Zdzisław Beksiński vor. Vor der Veröffentlichung wird der Text in Absprache mit dem Autor lektoriert. Dieser erhält im Vorfeld einen Vertrag, der die Details regelt. Eine finanzielle Aufwandsentschädigung von 100 Euro pro veröffentlichtem Beitrag ist darin vorgesehen, des Weiteren sind Belegexemplare selbstverständlich.

Hier ist anzumerken, dass die Vergütung der Autoren absolut erfreulich geregelt ist und deutlich macht, dass hier hohe Maßstäbe an die eigene Verlagsarbeit gesetzt werden.

Einsendeschluss für Kurzgeschichten ist der 15. April 2012.

Mehr zu der Ausschreibung: Die bizarre Welt des Edgar Allan Poe