Durchaus überschaubar präsentiert sich das weihnachtliche Angebot phantastischer Neuerscheinungen aus der deutschsprachigen Verlagswelt.
In den Auslagen findet sich Besinnliches, wie Cthulhu und Wolfen, flüsternde Seelen, Kannibalen, der verfluchte Colorado River, Götterkriege, Erbgutexperimente, die Rückkehr der Riesen, Smart Magic u.v.m. Der richtige Stoff für gemütliche Leseabende.

Eine selektive Auswahl der phantastischen Neuerscheinungen im Dezember 2011.

Christoph Hardebusch: Smart Magic (Heyne)

Tom ist fünfzehn, lebt in Berlin und hat nicht gerade das, was man eine schöne Kindheit nennt. Er wächst bei einer Pflegefamilie auf, die viele Waisenkinder bei sich aufgenommen hat – doch von ihren Pflegeeltern werden sie nur für Diebstähle und Betrügereien ausgenutzt. Sein einziger Freund ist sein älterer Leidensgenosse Alex, der für ihn wie ein Bruder ist und ihm schon ein paarmal aus der Patsche geholfen hat.

Schon bald beginnt sich allerdings Toms trostloses Leben stark zu verändern. Immer öfter erlebt er Dinge, die er sich nicht erklären kann. Als ihm mitten in Berlin auch noch ein kluger Rabe begegnet, der ihm weise Ratschläge zu geben versucht, fängt Tom an zu begreifen, dass er anders ist. Auf der Suche nach Spuren seiner Herkunft folgt er dem Raben schließlich zu einem geheimnisvollen Portal – das Tom in eine fantastische neue Welt voller Magie führt…

Der Fluch des Colorado River (Hrsg.: Stefan Cernohuby & Wolfgang Schroeder / Verlag Torsten Low)

Als Angus McGlenn einen ersten Spatenstich in den trockenen Boden eines Berghangs setzt, ahnt er nicht, dass er die Geschichte des amerikanischen Westens für immer verändern wird. Auf der Suche nach Gold ent-deckt er ein natürliches, im Fels verborgenes Wasser-bassin. Schon seit Jahrhunderten ist dieser heilige See der Ute-Indianer das Gefängnis böser Geister. Doch davon ahnt der Goldschürfer nichts, als er das Wasser ins Freie leitet. Durch das Rinnsal entfliehen die einstigen Gefangenen in die Fluten des Colorado River…

Whitley Strieber: Wolfen (Festa Verlag)

Auf einem abgelegenen Schrottplatz in Brooklyn werden zwei Polizisten auf bestialische Weise ermordet. Ihre Kollegen Becky Neff und George Wilson untersuchen den Fall und erkennen, dass sie es mit unbekannten, unheimlichen Kreaturen zu tun haben…

Amber Kizer: Meridian – Flüsternde Seelen (PAN)

Das Mädchen Meridian schwebt in größter Gefahr: Als Fenestra ist es ihre Aufgabe, den Seelen der Verstorbenen den Weg in dem Himmel zu weisen – doch sie hat dunkle Gegenspieler, die dies verhindern wollen. Auf der Flucht vor den Aternocti gelangt Meridian in eine friedlich wirkende Kleinstadt, in der sie die Gegenwart einer anderen Fenestra spürt. Kann sie diese finden, bevor die Aternocti es tun?

Laurence Gonzales: Lucy (dtv)

Das Mädchen Lucy wächst im afrikanischen Dschungel bei ihrem Vater, einem englischen Naturforscher, in völliger Abgeschiedenheit auf. Sie ist vierzehn, als er stirbt. Durch Zufall findet die amerikanische Wissenschaftlerin Jenny sie und nimmt sie mit nach Amerika. Lucy ist hübsch und sehr begabt. Was niemand ahnt: Sie ist das Ergebnis eines unglaublichen Experiments, ihr Erbgut eine Kreuzung zwischen dem von Mensch und Menschenaffe. Irgendwann lässt sich das nicht mehr geheimhalten – woraufhin Medien, Militär und Wissenschaftler eine erbarmungslose Jagd auf Lucy beginnen…

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen – Blutnacht: Das Buch zur Rockoper (Egmont Lyx)

Der Schwertkämpfer Andrej Delãny wird von der Inquisition gejagt. Da stößt er auf die geheimnisvolle Meruhe. Sie verheißt ihm wahre Unsterblichkeit – wenn er dafür bereit ist, seine geliebte Maria zu verraten. Als Andrej der Verlockung zu erliegen droht, stellt sich ihm sein Waffenbruder Abu Dun in den Weg. Der schwarze Riese fürchtet, dass sein Weggefährte zu einer dunklen, reißenden Bestie wird. Doch dann müssen er und Andrej erkennen, dass das ihr geringstes Problem ist. Der Inquisitor stellt sie. Und in seiner Begleitung befindet sich jemand, mit dem sie niemals gerechnet hätten…

H. P. Lovecraft & Tim Curran: Bis dass die Zeit den Tod besiegt, Horrorgeschichten – von und nach H. P. Lovecraft (Festa Verlag)

Es gibt Gerüchte, dass H. P. Lovecraft seine Geschichten nicht frei erfunden hat. Einige sollen auf grausigen Tatsachen basieren. Wenn dem so ist: Hat der Meister des Schreckens dann alles erzählt? Existiert möglicherweise noch etwas, das bis heute überlebte – das, wie Lovecraft warnte, den Tod besiegt hat und wieder ins Leben zurückgekehrt ist?

Der Amerikaner Tim Curran gilt als einer der wenigen echten literarischen Nachfolger Lovecrafts. In diesem Band hat er fünf Erzählungen Lovecrafts weitererzählt – fantastisch, grausig, beklemmend.
Diese Sonderausgabe ist limitiert auf eine einmalige Auflage von 666 Exemplaren.

Steve Alten: Das Ende (Heyne)

666 Jahre nachdem die Pest Europa heimsuchte und die Hälfte der Weltbevölkerung dahinraffte, ist der Schwarze Tod zurückgekehrt. Mitten in Manhattan bricht die Seuche erneut aus. Die Stadt wird hermetisch abgeriegelt und versinkt im Chaos. Nur eine Handvoll Überlebender vermag die Zeichen des Untergangs richtig zu deuten. Wird ihnen die Flucht gelingen?

Kannibalen (Hrsg. Frank Festa / Festa Verlag)

WARNUNG: Dieses Buch widmet sich der kulinarischen Lust am Fleische, und zwar einer sehr speziellen Variante solcher Wonne: Menschenfleisch.

Sittlich und moralisch ist das Thema ein Tabu und nicht für zartbesaitete Gemüter geeignet. Dies ist die erste Anthologie dieser Art weltweit. Falls Sie zugreifen, dann tun sie es auf Ihre eigene Verantwortung!

Kerstin Pflieger: Der Krähenturm (Goldmann)

„Wenn du dieses Buch findest, bin ich vermutlich tot.“ Als Icherios Ceihn das Tagebuch seines ermordeten Freundes in den Händen hält, ist er entsetzt. Hatte Vallentin gewusst, dass man es auf ihn abgesehen hat? Warum hat er verheimlicht, dass er für den geheimen Orden der Rosenkreuzer arbeitete? Hat dieser etwas mit seinem Tod zu tun? Icherios entschließt sich, im Auftrag des Ordens nach Heidelberg zu gehen und nach Vallentins Mörder zu suchen. Was ihn dort allerdings erwartet, hätte er nie für möglich gehalten.

Chronik des Cthulhu-Mythos II (Festa Verlag)

Diese Chronik in zwei Bänden vereint erstmals die vollständigen Werke Lovecrafts zum Cthulhu-Mythos – neben allen Kurzgeschichten auch die berühmten Novellen wie Berge des Wahnsinns, Der Schatten über Innsmouth oder Der Fall Charles Dexter Ward.

Will Elliott: Intrusion (Piper)

Aden erwacht unbekleidet in einem fremden Haus. Er erinnert sich nicht, wie er hierhergekommen ist, er weiß nur, dass er sich umbringen wollte. Doch dieses Haus ist ein Ort wie kein anderer – es ist die Welt Nightfall, die von bizarren Gestalten bevölkert ist und in der die Realität keine Bedeutung mehr hat. Bald sieht Aden Dinge und hört Namen, die ihm bekannt vorkommen. Ist dies die Wirklichkeit oder eine künstlich erschaffene Welt? Welche Rolle nimmt er selbst in dem gefährlichen Spiel verschiedener Realitäten ein? Und wie oft muss er sterben, um aus diesem Albtraum zu erwachen?

Rob Rogers: Devil´s Cape (Piper)

Diese Stadt ist korrupter als Gotham City, und ihre Helden sind aufregender als Batman. Devil’s Cape trägt seinen Spitznamen – Piratenstadt – nicht  umsonst: Gewalt und Bestechung sind die einzige Sprache, die ihre Einwohner verstehen, und alles hat seinen Preis. Dennoch zieht die Stadt jeden an – wie ein funkelnder Schatz, der an der Hand eines Skeletts im Wind schaukelt. Als die Storm Raiders, eine Truppe von Superhelden, Devil’s Cape retten wollen, überleben sie keine fünf Minuten. Denn in der Stadt gibt es noch etwas, das wesentlich mächtiger und bösartiger ist, als man es sich vorstellen kann…

Richard Schwartz: Die weiße Flamme – Die Götterkriege 2 (Piper)

Nach einer abenteuerlichen Reise erreicht die Halbelfe Leandra in Begleitung von Schwertmajor Blix die Kronstadt von Illian. Dort soll sie den Thron über die drei Reiche besteigen und den Menschen der seit Monaten belagerten Stadt neue Hoffnung geben. Doch Kriegsfürst Corvulus hat das Heer des Feindes vor Illian versammelt und ein schreckliches Ultimatum ausgesprochen. Schon lodern in der Kronstadt die Scheiterhaufen der Weißen Flamme, und auch Schurke Wiesel gerät zwischen die Fronten der religiösen Fanatiker. Leandra bleibt nur wenig Zeit, um das Schicksal Illians zu wenden, bevor sie der Ketzerei überführt und hingerichtet werden soll…

Veronica Wolff: Isle of Night – Die Wächter (Piper)

Die Zeit im College sollte für Annelise ein willkommener Abschied von ihrem ungeliebten Vater und ihrer Stiefmutter werden. Doch dann trifft sie den geheimnisvollen Ronan, der ihr ein neues Leben verspricht – wenn sie den Mut dazu hat, ihm zu folgen. Auf einer mysteriösen Insel vor der Küste Englands muss sich Annelise dem Wettkampf gegen andere Rekruten stellen. Sie alle wollen zu den Wächtern gehören, einer Eliteeinheit, die sich nicht nur mit Vampiren verbündet, sondern auch gefährlichste magische Missionen zu erfüllen hat…

David Wellington: Vergeltung der Vampire (Piper)

Laura Caxton, Vampirjägerin, muss hinter Gitter. Als sie ihre Haft antritt, triumphieren ihre Feinde außerhalb der Gefängnismauern. Unter ihnen: Justina Malvern, die älteste Vampirin der Welt. Ihr Verlangen, die eingesperrte Vampirjägerin zu demütigen, ist unstillbar, deshalb stellt sie ihr ein Ultimatum: Laura hat 23 Stunden, um ihre Geliebte zu retten, die sich in Justinas Gewalt befindet. 23 Stunden, in denen sie sich durch ein ganzes Gefängnis voller lebender und untoter Gegner kämpfen soll. 23 Stunden, in denen Laura entscheiden muss, ob sie selbst zum Vampir wird oder stirbt.

A. Lee Martinez: Eine Hexe mit Geschmack / Der automatische Detektiv (Piper)

Zwei Romane zum Totlachen in einem Band: Empire City ist die Metropole der Mutanten, des Giftmülls und des stetigen Verfalls. Hier wird der Roboter Mack Megaton in ein  undurchsichtiges Verbrechen verstrickt. Da trifft es sich gut, dass der harmlose Taxifahrer vor seiner Umprogrammierung als Killermaschine gearbeitet hat … Sie ist untot. Sie ist eine Hexe. Sie hat keinen Namen, aber eine nervtötende Ente als Schutzgeist. Und unbändigen Appetit auf Menschenfleisch. Doch als sie gemeinsam mit dem Weißen Ritter das Zauberreich retten soll, gerät alles außer Kontrolle. Denn wer hätte gedacht, wie appetitanregend ein Ritter ist?

Mark Chadbourn: Zeitenwende 2 – Die dunkelste Stunde (Feder & Schwert)

Nach schier unendlich langer Zeit ist der ewige Konflikt der Mächte von Licht und Dunkelheit neu entbrannt. Chaos regiert die Welt, und die britische Regierung ist angesichts der zahlreichen mysteriösen Begebenheiten und Zwischenfälle machtlos. Ein Großteil der Zivilisation bricht zusammen.
Fünf sehr unterschiedliche Personen, die Brüder und Schwestern der Drachen, haben sich zusammengefunden, um das unvermeidliche aufzuhalten. Ihnen allen hat das Leben bislang übel mitgespielt, doch ihnen bleibt keine andere Wahl, als sich gemeinsam dem drohenden Untergang entgegenzustellen.

Simon R. Green: Nightside 10 – Für eine Handvoll Pfund (Feder & Schwert)

Eigentlich lief alles ganz toll für Privatdetektiv John Taylor – es war also nur eine Frage der Zeit, bis alles den Bach runtergeht.
Walker, der mächtige, aber nicht vertrauenswürdige Agent, der für die Autoritäten die Nightside regierte, stirbt. Er will John als Nachfolger – eine Aufgabe, die mehr Altlasten und Feinde mit sich bringt, als man sich vorstellen kann.

Blasse Gesichter: Vampirgeschichten (Sphera Verlag)

20 deutschsprachige Autoren spielen in den verschiedensten Szenarien mit dem Mythos Vampir, mit Klischees und Vorurteilen, die ihm seit jeher anhaften.
Sie erzählen vom Blutsauger-Alltag und kleinen Unzulänglichkeiten, vom Bemühen um Würde und der Wehrhaftigkeit von Menschen, und doch auch stets von der Grausamkeit und Unberechenbarkeit des Wesens, das seit Jahrhunderten die Horrorliteratur bevölkert.

Vom Furcht einflößenden Monster über den Vampir von nebenan bis zum blutsaugenden Pantoffelhelden schlagen sich hier alle gleichermaßen mit Blutdurst und Unsterblickeit herum.

Der Basilikumdrache (Hrsg. Bartholomäus Figatowski / Verlag Nicole Schmenk)

Aus einem längst dicht gemachten Malakow-Turm tritt ein sonderbarer Kumpel heraus, der geradewegs aus dem 19. Jahrhundert teleportiert sein könnte. Die Glückssträhne zweier Möchtegernganoven wird jäh beendet, als sie zu viele ihrer Giftfässer in den Rhein-Herne-Kanal kippen. In den Schächten der Zeche Mont Cenis sind Schweißbrenner und Märchenkenntnisse unabdingbar. Die Safari in einem gigantischen Schaufelradbagger durch das, was einst das »Ruhrgebiet« genannt wurde, beweist, dass der Bergbau immer eine Zukunft hat…

Iain Banks: Krieg der Seelen (Heyne)

Wenn der Tod nicht mehr das Ende ist, weil jedes Bewusstsein digital gespeichert wird, wenn die Massenspeicher von Himmel und Hölle zum Angriff rüsten, wenn eine junge Frau für ihre Rache die Grenzen zwischen Raum und Zeit überwindet und nur ein Mann die größte aller Schlachten verhindern kann – dann entbrennt ein Krieg, der die Grenzen zwischen Realität und den digitalen Welten verschwimmen lässt, bis Leben und Tod an Bedeutung verlieren.

Clive Barker: Abarat – In der Tiefe der Nacht (Heyne)

Nach Abarat und Tage der Wunder, Nächte des Zorns zeichnet Clive Barker mit In der Tiefe der Nacht eine Candy Quakenbush, die an ihren Aufgaben gewachsen ist. Aus dem nörgelnden Gör aus Chickentown, Minnesota, ist eine mutige junge Frau geworden, die sich ihren Feinden, ihrer Familie und ihrer Mission stellt: Nur sie kann die Mitternacht aufhalten, um das Abarat vor der ewigen Finsternis zu bewahren. Mit Malingo, der Gesh-Ratte, und den zänkischen Brüdern John an ihrer Seite bekämpft sie die geheimen Pläne der diabolischen Mater Motley, die die Welt in absolute Finsternis hüllen will, um sie dann neu entstehen zu lassen – mit sich selbst an der Spitze des Abarat.

Greg Bear: Stadt am Ende der Zeit (Heyne)

Es gibt sie wirklich, die Stadt am Ende der Zeit: Hier ist die Technologie weiter fortgeschritten, als wir es uns in unseren kühnsten Träumen je ausmalen können, hier leben Wesen aus allen Ecken des Universums. Und nun nimmt diese Stadt Kontakt zur Gegenwart auf, denn es gilt ein ganz besonderes Wesen zu retten – den Menschen.

Holly Black: Die Spiderwick Geheimnisse 7 – Die Rückkehr der Riesen (cbj)

Kaum sind Nick und Laurie zum ersten Mal mit den Spiderwick- Geheimnissen und der fantastischen Welt um sie herum in Berührung gekommen, da steht ihnen auch schon eine gewaltige Aufgabe bevor: die Rückkehr der Riesen zu verhindern! Die seit ewigen Zeiten tief im Erdreich ruhenden Giganten drängen derweil ans Tageslicht und legen alles in Schutt und Asche. Nur eines kann die Kolosse bannen: der Gesang der Nixen. Doch keine Nixe singt für nix und so müssen Nick und Laurie einen knifflig-glitschigen Pakt eingehen…

Justin Cronin: Der Übergang (TB Ausgabe / Goldmann)

Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI -Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.

Peter Freund: Laura und der Kuss des schwarzen Dämons (cbj)

Einige Zeit ist vergangen, seit Laura ihr letztes Abenteuer bestehen musste. Sie ist jetzt siebzehn und hat ihre fantastischen Fähigkeiten – Gedankenlesen, Traumreisen und Telekinese – fast zur Vollendung gebracht. Laura hat alle Hände voll zu tun, um das internationale Schülertreffen aller Wächter-Internate vorzubereiten. Da braut sich eine Katastrophe zusammen, die zur größten Herausforderung der Wächter wird: Fünf Jugendliche erwecken einen unglaublich mächtigen Dämon, der in die Gestalt seiner Opfer schlüpfen kann. Er kennt nur ein Ziel: Laura und die Wächter des Lichts endgültig zu vernichten. Als Laura begreift, wie tödlich die Gefahr ist, bleibt ihr nur noch eines: Sie stellt sich dem Kampf um das Schicksal der Erde und ihres Schwestersterns Aventerra. Es ist ein Kampf um Lauras wahre Bestimmung – und um ihre Liebe.

Clay Griffith, Susan Griffith: Vampire Empire. Schattenprinz (Heyne)

Vor hundertfünfzig Jahren haben Vampire die Menschen aus den nördlichen Gefilden der Erde vertrieben, doch nun holt die Menschheit zum Gegenschlag aus. Aus diesem Grund reist Prinzessin Adele, die ebenso schöne wie schlagfertige Thronfolgerin des Kaiserreiches Equatoria, in die nördlichen Grenzgebiete, als sie plötzlich angegriffen wird. Erst in allerletzter Sekunde gelingt ihr mithilfe eines mysteriösen Fremden die Flucht. Die Prinzessin ist sofort fasziniert von dem unbekannten Vampirjäger, doch ihr Retter verbirgt ein tödliches Geheimnis…

Julia Karr: The Sign – Nur zu deiner Sicherheit (cbt)

Nichts fürchtet die in einer nahen Zukunft lebende Nina so sehr wie ihren sechzehnten Geburtstag. Obwohl die meisten Mädchen dieses Datum kaum erwarten können: Sie bekommen ein Tattoo und dürfen nun legal Sex haben. Doch Nina ahnt, dass mehr hinter diesem Tattoo steckt. Als kurz darauf ihre Mutter bei einem brutalen Anschlag ums Leben kommt, erfährt Nina: Ihre Mutter gehörte zum Widerstand – und ihr totgeglaubter Vater ist am Leben, irgendwo im Untergrund. Sie setzt alles daran, ihn zu finden – und gleichzeitig sich und ihre Halbschwester vor dem Zugriff des Regimes zu schützen. Da verliebt sie sich in Sal, einen Widerstandskämpfer. Doch kann sie ihm trauen?

Lauren Kate: Engelsnacht (Heyne)

Nach dem tragischen Tod ihres Freundes kommt Luce auf ein neues Internat. Nach und nach fängt die 17-Jährige an, sich einzugewöhnen, und schließt neue Freundschaften. Und dann gibt es da auch noch „ihn“ – den über irdisch schönen Daniel. Luce ist sich sicher, dass sie Daniel schon einmal gesehen hat. Er behauptet allerdings, sie nicht zu kennen, und verhält sich distanziert und abweisend. Dennoch verliebt sich Luce unsterblich in ihn. Als er ihr eines Tages das Leben rettet und sie sich schließlich doch noch näherkommen, erfährt Luce, dass Daniel ein schreckliches Geheimnis verbirgt – ein Geheimnis, das eng mit ihrem eigenen Schicksal verknüpft ist…

Lili St. Crow: Strange Angels 2 – Verraten (PAN)

Dru und ihr bester Freund Graves tauchen in einer geheimen Schule unter, um sich vor ihren Verfolgern in Sicherheit zu bringen. Doch während der junge Werwolf mit offenen Armen empfangen wird, behandelt man Dru wie eine Gefangene. Noch dazu trachtet ihr auch hier jemand nach dem Leben. Als Vampire die Schule angreifen, gerät Dru in höchste Gefahr – und muss sich die schockierende Frage stellen, ob der Verräter ihr näher ist, als sie für möglich hielt…

Dean Koontz: Der Rabenmann (Heyne)

Zwei Jahrzehnte ist es her, dass Alton Turner Blackwood, der Rabenmann, vier Familien brutal ermordete. Seine blutige Serie endete erst, als der vierzehnjährige Sohn der letzten Familie ihn erschoss: John Calvino. Doch nun taucht plötzlich ein Mörder auf, der die Untaten von einst exakt kopiert. John, der damals die eigene Familie nicht mehr retten konnte und seitdem schwer gezeichnet ist, ermittelt als Polizist in dem Fall. Voller Entsetzen entdeckt er, dass der Täter offensichtlich feststeht: Es war wohl der vierzehnjährige Sohn der Familie, der seine engsten Angehörigen grausam tötete. Als Detective hält sich John sonst nur an klare Fakten. Aber könnte dieser Junge – bislang ein braver Musterschüler – tatsächlich vom Bösen besessen sein? Und wenn ja: Wie sollten John, seine Frau, die Töchter und der bald vierzehnjährige Sohn Zach der Rache des Rabenmanns entrinnen?

George R.R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer 6 – Die Königin der Drachen (Blanvalet)

Da sehen sich die Streiter von Winterfell plötzlich einer ganz neuen Gefahr gegenüber. Eine Barbarenhorde dringt aus dem Norden in die Sieben Königreiche ein – und ihre Vorhut besteht aus beinahe unbezwingbaren übernatürlichen Kreaturen!

Pierre Pevel: Drachenklingen (Heyne)

Wir schreiben das Jahr 1633. Ein dunkler Geheimbund – die »Schwarze Kralle« – unterwandert die europäischen Königshäuser. Zwar leistet Kardinal Richelieu erbitterten Widerstand, doch seine Bemühungen scheinen zwecklos. Denn die Mitglieder der »Schwarzen Kralle« sind keine gewöhnlichen Menschen…

Helena Reich: Reinen Herzens (Blanvalet)

Kommissar David Andel überlebt einen Anschlag vor seinem Haus schwer verletzt. Die hochschwangere Attentäterin und ihr ungeborenes Kind sind tot. Doch statt einer Kugel werden nur kleine Spiegelsplitter in der Wunde gefunden. David verlässt gegen den Willen der Ärzte das Krankenhaus, packt seine Sachen und fährt nach Franzensbad, um sich zu erholen. Doch gerade angekommen, werden auch dort zwei Leichen gefunden: Die Opfer starben durch Steckschüsse, und bei beiden findet man statt der Kugeln nur Spiegelsplitter…

Marion Zimmer Bradley: Das Schwert von Avalon (Diana Verlag)

Immer wieder sieht die Hohepriesterin von Avalon ihn in ihren Träumen vor sich: Mikantor, den Prinzen und einzigen Retter des bedrohten Königreichs Azan. Noch ahnt er nichts von seiner Bestimmung und davon, dass sein Schicksal auch von Tirilan, Tochter der Hohepriesterin, abhängen wird. Den Kampf, der ihn erwartet, kann er nur mit Excalibur bestehen, dem mächtigsten Schwert der Welt.

Michelle Zink: Die Prophezeiung der Schwestern (Goldmann)

Die eine die Wächterin, die andere das Tor, so hat es die alte Prophezeiung für die beiden Zwillingsschwestern Lia und Alice vorgesehen. Eine von ihnen empfänglich für das Gute, die andere angezogen vom Bösen. In ihren Händen liegt das Schicksal der Welt, nur sie bestimmen, ob die Dunkelheit die Erde einnehmen wird. Und so nah sie sich auch waren, jetzt müssen sie gegeneinander kämpfen – wenn es sein muss, bis zum bitteren Ende…