Trotz einiger erfolgreicher Titel, scheint es nicht gereicht zu haben. Wie der Publikumsverlag Droemer Knaur mitteilte wird das hauseigene Imprint PAN aufgegeben.
Der PAN Verlag stand, seit 2009, für phantastische Jugendliteratur, oft romantisch und märchenhaft, aber auch abenteuerlich und zuletzt dystopisch. Durch aktives und modernes Marketing, sowie ein enges Verhältnis, dank sympathischen Engagements in den Social Networks, zu seinen LeserInnen,  schien der PAN Verlag für frischen Wind in der Leselandschaft und dem Verhältnis Verlag-LeserInnen gesorgt zu haben.

Trotz alledem gelang es nicht im Jugendsegment Fuss zu fassen, erklärte Verleger Hans-Peter Übleis. „Mr. PAN“ Timothy Sonderhüsken verlässt Droemer Knaur Ende März 2012. Der PAN Verlag wird nicht weitergeführt.
AutorInnen, wie Thomas Thiemeyer, Amy Kathleen Ryan und Ransom Riggs, sollen aber unter dem Verlagsdach Droemer Knaur auch zukünftig publiziert werden. Zudem kündigte der Verlag an, sich im Herbst 2012 mit einem neuen Imprint auf den Markt zu wagen.

Zum Verlag: PAN