John Carter (Taylor Kitsch) glaubt, alles schon erlebt, alles schon gesehen zu haben. Doch auf mysteriöse Weise findet er sich plötzlich auf dem Planeten Barsoom wieder. So gerät er in einen Konflikt epischen Ausmaßes zwischen Stämmen und Kulturen, die sich bekriegen und damit ihren eigenen Untergang heraufbeschwören.
Von unbekannten Gefahren bedroht und unglaublichen Eindrücken überwältigt, begegnet er auf seiner abenteuerlichen Odyssee durch eine Welt am Rande des Zusammenbruchs dem charismatischen Anführer Tars Tarkas (Willem Dafoe) und der schönen, kämpferischen Prinzessin Dejah (Lynn Collins), die ihn schnell in ihren Bann zieht.

An ihrer Seite lernt er allmählich die Zeichen, die ihn Zeit seines Lebens begleiten, zu deuten und begreift, dass er sich seinem Schicksal nicht entziehen kann: Das Überleben der Bewohner von Barsoom liegt in seinen Händen und er muss für den Frieden unter den Völkern kämpfen, um diese Welt vor dem Untergang zu retten.

Die Abenteuer, die Schriftsteller Edgar Rice Burroughs – Erfinder von „Tarzan“ – mit seinem Protagonisten John Carter erzählt, inspirierten bereits viele berühmte Filmemacher (u.a. George Lucas bei „Star Wars“ und James Cameron bei „Avatar“). Regisseur und zweifacher Oscar®-Preisträger Andrew Stanton inszeniert nun die imposante „Barsoom“-Saga. In den Hauptrollen glänzen Taylor Kitsch und Lynn Collins, beides Stars aus „X-Men Origins: Wolverine“, unterstützt von prominenten Charakterdarstellern wie Samantha Morton („Minority Report“), Mark Strong („Sherlock Holmes“) und Willem Dafoe („Spider-Man“). Die beeindruckende Besetzung, überwältigende Bilder, Dramatik und Einfallsreichtum schaffen ein episches Fantasy-Spektakel der Extraklasse – in spektakulärem 3D!
(Quelle: Walt Disney)

Kinostart: 08. März 2012.

Mehr zu dem Film: John Carter