„Treten Sie näher! Bestaunen Sie die wunderbarsten Spektakel der Welt!“
In dieser Zirkuswelt befindet sich Oscar Diggs, der als Zauberer nicht bloß gut sein möchte, sondern der Größte. Als er eines Tages in Kansas in seinen Heißluftballon steigt, gerät er durch einen Wirbelsturm nach Oz.

Die fantastische Welt von Oz vom Produzenten von „Alice im Wunderland“ und dem visionären Regisseur der Spiderman-Trilogie Sam Raimi, ist die Vorgeschichte zur weltweit bekannten Geschichte „Der Zauberer von Oz“.


Die Geschichte beginnt mit Oscar Diggs (James Franco: „Planet der Affen: Prevolution“), einem jungen Zauberer, der in einem Zirkus als Scharlatan wirkt, bis es ihn in seinem Heißluftballon plötzlich ins magische Reich Oz verschlägt. Die Bewohner des Zauberlandes halten Diggs, ob seines ungewöhnlichen Fortbewegungsmittels, für den lang erwarteten großen Zauberer.
Diggs glaubt zunächst, er habe damit viel Glück gehabt, bis er auf drei Hexen trifft – Rachel Weisz („Der ewige Gärtner“) als Hexe Evanora, Mila Kunis („Black Swan“) als deren Schwester Theodora und Michelle Williams („My Week with Marilyn“) als Glinda – und zeigen muss, dass er den Erwartungen, die alle in ihn setzen, gerecht wird.

Der Film ist ab dem 7. März 2013 in den deutschen Kinos in 3D zu sehen.

(Quelle: Walt Disney)

Mehr zu dem Film: Die fantastische Welt von Oz | Facebook