Tag Archive: Nina Blazon


420_16155_139559_xxl„Der dunkle Kuss der Sterne“ – Nina Blazons neuer Roman bei cbt.
„Am Morgen vor meiner Hochzeit erwachte ich, ohne zu ahnen, dass ich tot war, obwohl mein Herz noch schlug.“ (Der dunkle Kuss der Sterne, Nina Blazon)

Für ihre Romane erhielt sie zahlreiche Preise wie die Kalbacher Klapperschlange oder den Deutschen Phantastik-Preis. Nicht umsonst also zählt fantasy-news.com Nina Blazon „zu den ganz großen Fantasyautoren, die wir hier in Deutschland haben“. Nun erscheint am 24. Februar ihr neuer Roman „Der dunkle Kuss der Sterne“ bei cbt – die Geschichte von Canda, „die Glänzende“, deren magische Welt durch einen dramatischen Schicksalsschlag plötzlich ins Wanken gerät.

Weiterlesen

Advertisements

Auf ihrer Liebe lasten dunkle Schatten: Thomas und Isabelle sind einem Mörder auf der Spur, der die Wälder Frankreichs durchstreicht. Ist er ein riesiger Wolf? Die Wahrheit übersteigt jede Vorstellung. Wer steckt hinter den grausamen Morden, die die Kleinstadt Gévaudan erschütterten?
Es heißt, eine Bestie in Wolfsgestalt treibe in der Gegend ihr Unwesen. Eine Delegation des Königs bricht auf, um das Biest zu töten. Unter ihnen der Zeichner Thomas, dem sich schon bald ein dunkles Geheimnis offenbart: Weder ein Dämon noch ein Wolf allein kann hinter den Morden stecken.

Weiterlesen

Am 19.8.2011 ab 19 Uhr bis Mitternacht treffen sich wieder die Fantasy Fans aus Deutschland in den Weilbacher Kiesgruben. Veranstaltungsort ist das Wiesengelände neben dem neuen Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben an der Frankfurter Straße 74-76 in Flörsheim-Weilbach.
Erwartet werden hunderte von Fantasy Fans, die sich auf der Lichtung umrahmt von mystischen Bäumen treffen und in der einmaligen Atmosphäre der Kiesgrubenlandschaft den Geschichten der ersten Riege der deutschsprachigen Fantasy Literaten lauschen und das Geschehen auf einer Großleinwand hautnah verfolgen können.

Weiterlesen

Nina Blazon: Zweilicht

Ein Jahr als Austauschschüler in New York, der Stadt seiner Träume, aus der Jay das letzte Lebenszeichen seines Vaters erhielt. Lange hatte Jays Mutter die Postkarten zurückgehalten, jene Zeugen seines Wahns und der Liebe zu seinem Sohn. Zweiherz hatte ihn gewarnt, vor dem was sich dem menschlichen Auge entzieht und doch neugierig um uns herum streift, wenn wir am wehrlosesten sind.
Es ist das schüchterne Mädchen mit den Indianeraugen, das Jay nicht mehr aus dem Kopf kriegt. Obwohl er als Deutscher in den U.S.A. den Status eines interessanten Exoten geniesst und auch sonst nicht unbeliebt ist, ist es Madison die sich langsam in sein Herz schleicht.

Weiterlesen

Im August 2011 erscheint ein neuer Urban Fantasy Roman, aus der Feder der Faunblut Autorin Nina Blazon bei cbt. Zweilicht (nicht Zwielicht) spielt im heutigen New York und dreht sich, laut Autorin, „Um die Frage, was Wirklichkeit ist und sein kann. Um Täuschungen und Perspektiven, um das Spiel mit mehreren Ebenen, um Licht und Schatten.“

Der 17-jährige Jay ist in der Stadt seiner Träume angelangt – ein Jahr wird er als Austauschschüler in New York, der Heimat seines verstorbenen Vaters, verbringen.

Weiterlesen

Anfang Januar 2011 ist er erschienen, der neue Roman von Nina Blazon, welcher in ihrer bekannten Faunblut Welt angesiedelt ist und ein Wiedersehen mit einigen liebgewonnen Figuren ermöglicht. Erfreulicherweise hat sich die Autorin bereit erklärt ein paar Fragen zu Ascheherz, seiner Entstehungsgeschichte und den Verbindungen zu Faunblut zu beantworten, sowie ein wenig über ihre Charaktere, fantastische Welten jenseits einer mittelalterlichen Kulisse, zukünftige Projekte und vieles mehr zu plaudern.

Viel Spass mit dem Interview mit Nina Blazon!

Weiterlesen

Summer ist auf der Flucht. Vor einem Jahre wurde die junge Frau aus den Trümmern eines zerstörten Hauses geborgen, doch ihre Erinnerungen ließ sie in jener Schicksalsnacht zurück. Doch beängstigend regelmäßig dringen Erinnerungsfetzen in ihre Gedanken, überlagern die Realität mit unbegreiflichen Bilder.
Der schrecklichste Traum handelt von dem Blutmann, seinen dunklen Handschuhen und seinem langem Schwert. Bei einem von Summers Bühnenauftritten in dem kleinen Zirkus sitzt er plötzlich da. Der Blutmann. Summers Flucht beginnt von Neuem, wie so oft zuvor streift sie ihre Identität, wie eine überalterte Hülle ab und flieht vor dem fleischgewordenen Alptraum ihrer bruchstückhaften Erinnerungen.

Weiterlesen

Anthologien haben es bekanntlich immer etwas schwer ihren Weg zur geneigten Leserschaft zu finden, auch wenn sie aus einem grossen Hause wie Bertelsmann kommen. Auf diese, im Oktober erscheinende, Fantasy Kurzgeschichtensammlung sei deshalb hier einmal hingewiesen, denn die in ihr vertretenden AutorInnen dürften wohl das Herz vieler Fantasy Leser deutlich höher schlagen lassen.
Von Iris Grädler herausgeben, verspricht Mondträume ein fantastisches Leseerlebnis für den Winter 2010 zu sein.

Weiterlesen

Für Autorinnen und Autoren, aber auch für das Publikum aus ganz Deutschland ist das Fantasy-Festival in dem Naturgelände der ehemaligen Weilbacher Kiesgruben längst zu einem „Familientreffen“ geworden. Jetzt laden HITS für KIDS, die GRKW, der Loewe-Verlag, Egmont Verlag, das Bücherhaus Jansen, Rüsselsheim und „Die Buchhandlung“, Flörsheim, die Fans von 8 bis 88 am 20. August 2010 ab 19.00 Uhr zum 6. Fantasy-Festival nach Weilbach ein.

Die Größen der deutschen Fantasy-Literatur wie der Altmeister Wolfgang Hohlbein, Nina Blazon und Peter Schwindt gehören schon zu Stammbesetzung.

Weiterlesen

„Randvoll mit feurigen Nordländern, gefährlichen Frauen, abenteuerlichen Reisen, tödlichen Gefahren, einer weißen Zitadelle, jeder Menge Haie, vielen Geheimnissen…“ So die Fantasy Erfolgsautorin Nina Blazon über ihr kommendes Werk Ascheherz. Nach Totenbraut und Schattenauge begibt sich die Autorin zurück in die Welt ihres Bestsellers „Faunblut“, ohne das jedoch von einer Fortsetzung im eigentlichen Sinne gesprochen werden kann.
Epische Breite ist das Stichwort für „Ascheherz“, ihr bislang längster Roman, der ein paar Jahre nach den spannenden Geschehnissen in „Faunblut“ angesiedelt ist.

Weiterlesen

Die Flucht in eine neue Heimat ist es, die Amber in die weisse Küstenstadt Dantar treibt. Die junge Frau aus den Bergen folgt ihrem Herzen an das Meer, um ihr Leben von neuem zu beginnen. Als „Strohhut“, wie die Bergbewohner von den Fischern, Seilern und Matrosen genannt werden, hat sie bereits die gefürchteten Stürme erlebt. Dieser Sturm jedoch, bricht so unvermittelt über Dantar herein, das Amber es mit viel Glück in den vermeintlichen Schutz eines Keller schafft. Dem Seiler Inu verdankt sie ihr Leben in diesem unbarmherzigen Wüten der Wellen, welche sich durch die Strassen Dantars wälzen.

Nina Blazon entführt mit „Die Magier der Winde“, welche 2007 in Erstausgabe bei Ueberbeuter als „Die Meerland-Chroniken“ erschienen, in ein fantastisches Abenteuer beidseits des Meeresspiegels.

Weiterlesen

Die Großstadt ist ihr Zuhause, in klar begrenzten Revieren, sind sie die Behüter der Menschen, seit deren Bestehen. Unbemerkt von der Aussenwelt durchstreifen sie Strassen und lauern auf Dächer. Viele von ihnen haben ihr einstiges Leben längst aufgegeben, existieren zurückgezogen an den Rändern der Gesellschaft, lassen sich Nacht für Nacht durch diverse Clubs treiben oder nutzen ihre Fähigkeiten für kriminelle Machenschaften. Die Panthera. Menschen, die in den Schatten geglitten sind, ihn angenommen haben, erst zu verwirrten Läufern und dann zu Geschöpfen mit ovalen Pupillen, herausragenden Reflexen und einer übermenschlichen Wahrnehmung wurden.

Die Fantasy Erfolgsautorin Nina Blazon entführt mit „Schattenauge“ in einen Großstadtdschugel, über welchen die hellen Augen der Panthera wachen.

Weiterlesen

Der Frühling nähert sich eher mit verhaltenen Schritten, Leipzig blüht in diesem März jedoch einmal wieder in der Vielfalt interessanter Literaturneuerscheinungen auf. Die Rede ist natürlich von der Leipziger Buchmesse (18. – 21. März), dem grossen Frühjahrsevent des Buchmarktes. Auf einer eigenen Leseinsel wird auch das Fantasygenre mit verschiedenen Autoren aufwarten und die Verlage ihre aktuellen Neuveröffentlichungen präsentieren.
Es kommen in diesem März also einige spannende Romane auf uns zu. Nina Blazons aktuelles Werk, eine fernöstliche Fantasy Anthologie, Elfen und Engel tummeln sich munter zwischen den Buchseiten, Neil Gaiman präsentiert Geschichten und Wunder, Licia Troisi eröffnet ihre neue Fantasyreihe, Robin Hood erfährt eine Neuinterpretation,…  Hier eine selektive Auswahl fantastischer Neuerscheinungen im März 2010.

Weiterlesen

Nina Blazon, eine begnadete Autorin in historischen wie fantastischen Welten, nennt es „ihr Lieblingskind“ – „Das Amulett des Dschingis Khan“, eine historische Reise in das Land der Mongolen, in dem eventuell auch ein Fantasyelement aufblitzt. Ab sofort ist der, 2008 erschienene Roman,  als schön aufgemachtes Taschenbuch bei Ravensburger erhältlich.

„Krakau, 1240: Wegen eines mysteriösen Mals am Arm wird Krystian auf Jahrmärkten als „Schlangenmensch“ zur Schau gestellt. Als Mongolen die Stadt überfallen, reißt der Junge einem Krieger ein Amulett vom Hals. Es zeigt ein schlangenartiges Wesen.

Weiterlesen

Die bekannte und brillante deutsche Fantasy Autorin Nina Blazon gibt auf ihrer Homepage aktuell einen umfassenden Einblick in ihre Arbeitspläne und Veröffentlichungen für dieses Jahr. Im März erscheint ihr fantastisch / romantischer Grossstadtkrimi unter dem Titel „Schattenauge“ bei Ravensburger, sowie als Hörbuch bei Hörbuch Hamburg.

„Weiß wie Schnee, schwarz wie Ebenholz, rot wie Blut  – Gil kann die Augen kaum von Zoë lassen, als er sie im Diskolicht tanzen sieht. Aber Gil ist nicht nur fasziniert; das schöne Mädchen weckt auch seinen Beschützerinstinkt. Draußen in der nächtlichen Stadt treiben sich unberechenbare Wesen herum: Panthera, auf der Suche nach leichter Beute. Niemand weiß das besser als Gil, denn er ist selbst einer dieser Gestaltwandler. Was er nicht ahnt: Zoë gehört ebenfalls dazu…“ (Hörbuch Hamburg)

Weiterlesen